BOOKING

Alles ehrenamtlich =
werde Unterstützer!

Förderverein Mikado
IBAN DE80120400000624 172300

Musik_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)


 

Ulrich Kleemann

ulrich_kleemann_2019Eigentlich ist alles ganz einfach: Zwei Akustikgitarren, schöne Harmonien und Melodien, gute Grooves, sehr persönliche deutsche Texte.

Und ab geht die Post! Ulrich Kleemann und sein langjähriger musikalischer Begleiter, der Berliner Oliver Bostroem, nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise durch die Gefühlswelt, mal nachdenklich, mal beschwingt, auch mal melancholisch. Immer mit einem großen JA zum Leben.

Also eher nichts für Freunde des depressiven Genres. Oder vielleicht doch? Kleemann macht munter und Mut. Dabei regt sich zwischendurch auch immer wieder mal das Gänsehäutchen. Das muss man als Künstler erstmal schaffen. Kleemann schafft das!

„Guter deutscher Gitarrenpop ist eher selten. Ulrich Kleemanns Lieder gehören dazu,“ schrieb n-tv.de.

Freitag 18. Oktober 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

RON DIVA

ron_divaDie Ron Diva Solo-Konzerte sind eine fein dosierte Mischung aus den sehr ruhigen, melancholischen Liedern und den mit Humor und reichlich Selbstironie dargebotenen Erzählungen zwischendurch.

Mit Soul im Herzen, Groove im Handgelenk, einer entwaffnenden Ehrlichkeit und mit akustischer Gitarre in der Hand bricht Ron Diva alles auf unter Minimum herunter und erzählt in fast zarter Darbietung von Existenzängsten und Isolation, vom Sterben, von unverstellten Gefühlen und von der Liebe zur Musik und predigt die Lehre der reinen Emotionen auf eindringliche Art und Weise.

Seine Stimme ist ein Instrument, das Worte verwandelt; ihnen jene besondere Kraft verleiht, die Menschen zuinnerst bewegt.

Er ist ein junger Mann, der mit der Plattensammlung seiner Eltern aus den 70ern sozialisiert wurde, den Britpop der 90er Jahre verinnerlicht hat und doch wie selbstverständlich im Hier und Jetzt angekommen ist.

Samstag 19. Oktober 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

KreiKa- oder vom alltäglichen Wahnsinn
Chansonprogramm mit Texten von Georg Kreisler und Mascha Kaléko

KreiKa - 2Die Idee, Lieder und Texte von Georg Kreisler und Mascha Kaléko (Krei-Ka) in einem Programm auf die Bühne zu bringen, entsprang einem kurzen Augenblick.

Nun ist sie realisiert.

Lassen Sie sich überraschen von einem Lieder-/Schauspiel-/Chansonabend der ganz besonderen Art.

Gesang und Schauspiel: Julia Schwebke und Friederike Ziegler

Am Klavier: Frauke Pietsch

..."Es waren zwei Stunden voller Biss, Melancholie, befreienden Lachern und Schluchzern, Traurigkeit, Herzenswärme und Zärtlichkeit. Zwei Stunden menschlicher Wesenszüge und Unarten. Kurz: eine Achterbahnfahrt der Gefühle verpackt in unvergleichliche Reime, die von Charakteren, Menschen und dem Leben erzählen.“...
MOZ 2017

https://www.facebook.com/KreiKa-vom-allt%C3%A4glichen-Wahnsinn-106139957407826/
https://www.friederikeziegler.de/aktuelles/programme/krei-ka

Sonntag 20. Oktober 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Markus Segschneider
Hands at work – Grenzenloser Fingerstyle

Markus_Segschneider„Ein Mann, sechs Stahlsaiten, und nicht einen Augenblick kommt das Gefühl auf, dass etwas fehlt.“ Der Kritiker hat Recht – man kann tatsächlich von Musik nicht mehr erwarten als das, was der Kölner Gitarrist Markus Segschneider als Solist in überreichem Maß bietet: wunderschöne Melodien, Harmonien, die zugleich sanft sind und doch reizvoll, unfassbare Klangfülle, fast klassisch schöner Ton auf Stahlsaiten, perlende Läufe in der Geschwindigkeit geölter Blitze, satter Groove, perfektes Timing. Es scheint überhaupt keine Grenzen zu geben für das, was Markus Segschneider mit und auf seiner Gitarre anstellt, und stilistische Grenzen scheint sein Fingerstyle schon gar nicht zu anzuerkennen: Jazz, Folk, Pop, Funk – alles wird gelassen verwoben zu einer Musik, die die lebensfrohe Stimmung eines Bilderbuchsommermorgens vermittelt.

Weitere Infos findest Du auf www.markus-segschneider.de.

Donnerstag 24. Oktober 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Miguel Wolf (Gesang und Gitarre)
Confesiones del tango – TangogeständnisseMiguel Wolf tango 1

„Confesiones del tango“, also „Tango-Geständnisse“, nennt Miguel Wolf sein Programm, mit dem er den unverfälschten, ursprünglichen Tango – jenseits der gängigen Klischees – von Argentinien nach Deutschland holt. „Tango – das ist meine Krankheit und meine Medizin“, sagt der gebürtige Chilene, Kind einer Argentinierin und eines Chilenen.

Er lebt zwar schon seit über 30 Jahren in Hamburg, aber die Liebe zu seiner südamerikanischen Heimat führte ihn immer wieder nach Buenos Aires, wo er sich von den führenden Tango-Experten unterrichten lies. In seinem Programm erklingen Klassiker aus den Dreißigerjahren wie auch zeitgenössische Tangos.

Wenn er auspackt, erweckt er all die Tangogestalten zum Leben: Romantiker, Nostalgiker, Frauenhelden, Träumer, Verzweifelte wie auch Liebende. Oft sind es Geschichten über die Schattenseiten des Lebens, die er mit großer Intensität, viel Charme und einem Augenzwinkern präsentiert. „Sie sprechen kein Spanisch?“, fragt Miguel Wolf und verspricht im selben Atemzug: „Sie werden alles verstehen!

www.miguelwolf.de

Freitag 25. Oktober 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

NORMAN YOUNG

Norman Young 2019 web @ Jan ScheffnerEin Tag im All ist kein Alltag! Norman Youngs Songs sind eine bezaubernde Supernova aus Poesie, Ironie und Sehnsucht. Musikalisch spannt er den Bogen zwischen Neil Young und Reinhard Mey, in seinen Texten durchstreift er die unendlichen Weiten in uns und um uns. Leichtfüßig überschreitet er die Grenzen der Genres Liedermacher, Blues, Rock, Latin, Soul und begeistert mit seinem eigenen Stil. Die Reise durch Norman Youngs Kosmos ist voller Entdeckungen. Schon sein erstes Album “€žIm Blauen bleiben” wurde vom Rolling Stone mit drei Sternen ausgezeichnet. Mit den Songs des aktuellen dritten Albums”Ein Tag im All ist kein Alltag” kreiert er Sternbilder mit Anziehungskraft aus Worten und Melodien.

 

https://www.youtube.com/watch?v=Ic3dURWxzR8
https://open.spotify.com/album/5s0gCTccRJMpdD2T17ogAK
https://www.facebook.com/norman.young.songschreiber

 

 

Samstag 26. Oktober 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

JENNY WREN AND HER BORROWED WINGS
Acoustic Rhythm and Blues laid bare and blushed with Country

jenny_wrenMoving from tortoise to cheetah speed and straight from the heart –
Jenny Wren and Her Borrowed Wings are three gifted and imaginative musicians from the South-East of England, playing original music with passion.
The band play acoustic instruments with an intuitive togetherness, creating music that defies a pigeonhole. A wonderful mixture of Rhythm and Blues with innovative combinations of musical influences drawn from the best parts of the Roots/Americana music traditions, but music which is very much their own making.

Jenny Wren and Her Borrowed Wings have got a lot to give, and they give it all they have got!

Sonntag 27. Oktober 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

JÖRG ENDESFELDER
Dreht euch um… - Lieder und Texte von Gerhard Gundermann gesungen und gelesen von Jörg Endesfelder

endesfelder_2019"Ich wäre glücklich, wenn meine Lieder für manchen einfach ein Stück seines Leben sind.

Ob er da nun geheult hat bei der Platte oder gelacht, ob er Kraft gefunden oder welche gelassen hat, ist mir egal. Wenn sie nur dazu gehören, zu irgendeinem Leben."
(Gundermann im Interview - Freies Wort, 1993)

Gerhard Gundermann - Oberschüler, abgebrochener Offiziersschüler, Hilfsarbeiter, Baggerfahrer im Braunkohlenbergbau, abgebrochener Stasi-IM, geschasstes SED-Mitglied, Liedermacher, Rockpoet.

Jörg Endesfelder singt und spielt in seinem Soloprogramm viele der älteren, weniger bekannten Lieder von Gundermann, Lieder über das Arbeiter sein, Dampfmaschinen, fliegende Fische, das Vaterland, Raumschiffe und Kosmonauten und große Taten…

Donnerstag 31. Oktober 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

Stefan Mönkemeyer – Fingerstyle guitar vom Feinsten

Stefan_MönkemeyerAus einer Musikerfamilie stammend, entdeckte Stefan mit 16 Jahren seine Liebe zur Gitarre. Seitdem hat diese ihn nicht mehr losgelassen - oder auch umgekehrt :-).
Stefan’s Repertoire enthält Blues-, Jazz-, Balladen- und Folkelemente. Eigene Kompositionen mischt er bei seinen Auftritten mit Coversongs.
Beeinflusst durch verschiedene Stilistiken spielt Stefan Mönkemeyer seine „Fingerstyle“ - Gitarrenmusik mal einfühlsam - zart, dann wieder bluesig - groovig. Geschmackvolle, filigrane Gitarrenmusik zum Entdecken, Genießen und Wohlfühlen.
Stefan Mönkemeyer gelingt mit seiner Musik die perfekte Verbindung von virtuosem Gitarrenspiel und eingängigem Songwriting. Musik, die Menschen wirklich berührt.

Außerhalb Deutschlands spielte Stefan erfolgreich Konzerte, auf Festivals und Kulturveranstaltungen in Frankreich, Kanada, Australien, Großbritannien und Österreich.

https://vimeo.com/248317325

Die ersten drei Kartenbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Stefan.

Samstag 2. November 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

PROUD FOOLS

proud foolsRein theoretisch spielen PROUD FOOLS schon 30 Jahre zusammen...rein theoretisch.

Es muss so um 1987 herum gewesen sein, als die beiden zusammen unter dem Namen „Fire On The Mountains“ ihre ersten gemeinsamen Gigs spielten.
Kennengelernt hatten GIBBI und HOTTE sich bei irgendeinem Gig der Country-Band „Earthwood Family“, die im West-Berlin der 80er Jahre durchaus Kult-Status hatte, und bei der HOTTE damals die Lead-Guitar spielte.
Nach dem „Fire On The Mountain“ - Projekt, dass mit seiner Country-Punk Attitüde seiner Zeit wohl etwas voraus war, spielten beide noch des Öfteren zusammen u. a. bei der Rock-Band V8.

Und dann passierte es ... in den aufregenden 90er Nachwende-Jahren, wo man in Berlin vor lauter neuen Kontakten ja kaum noch wusste, wo einem selbst der Kopf steht, verloren sich die beiden aus den Augen ...

In der Zwischenzeit spielte der eine (HOTTE) bei Bands wie „Jeanne D’Arc“, „Lovers Friends“ oder den „Guitar Brothers“, begleitete Musiker wie Jocely B. Smith oder Jesse Ballard, der andere (GIBBI) spielte Country mit der „Gibbi Daniels Band“, War Sänger der Rockbands „Curtis Lowe“ und „The Brood“, zog zeitweilig in’s Oberallgäu, wo er bei der Country-Band „Night-Train“ und der brachial-Rock-Band „Through The Bones“ aktiv war.
Zurück in Berlin spielte GIBBI dann knapp 10 Jahre mit der Country-Band „Quare Beat“, bevor er in den letzten Jahren als Solo Singer/Songwriter unterwegs war.

Dann, im November 2016, trafen die beiden sich fast zufällig wieder, und fanden sich auf dem Country-Music-Meeting 2017, dann zum ersten Mal wieder gemeinsam auf einer Bühne wieder ... und weil das solchen Spaß machte, machen Sie das seitdem ziemlich regelmäßig.

Mit ihrem Programm, bestehend etwa zur Hälfte aus eigenen Songs aus der Feder von GIBBI, und handverlesenen Cover-Songs aus den Bereichen Country, Americana und Rock, haben PROUD FOOLS schon so manchen Fan handgemachter Musik in Berlin und Brandenburg begeistert.

Sonntag 3. November 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

A little Soirée

LOGO_a-little-soireeWish

Wir, Wish, sind eine junge Berliner Band, die den Geist der wilden 70er Jahre und des Rock mit modernen Einflüssen in Einklang bringt. Wir wollen Rock wieder populär machen und der Schreckensherrschaft des Rap auf dem Chartthron ein Ende setzen. Tut euch einen Gefallen und rettet eure Kinder vor der Verblödung.

 

KürbisKombo

4 familiäre und experimentierfreudige musikcracks, die nicht viel von Genres halten und es lieben, der Musik ungewohnte Klänge und schöne Harmonien zu entlocken.

 

Thelma Freeze & Jona Binder

Thelma verarbeitet in ihren Songs Szenen und Bilder aus ihrem Alltag oder ihren Träumen. Der Keyboarder Jona ist nicht nur ihre Begleitung, sondern bringt zusammen mit der Singer-Songwriterin Schraffuren und Schattierungen in die Nummern. Als Team sind sie seit diesem Jahr Teil verschiedener Projekte, unter anderem wurden für YouTube zwei Live-Sessions produziert.

https://www.youtube.com/watch?v=XJLbIgTvmds

 

Jeanne D´arc Duo

Ihr Duett aus Gesang und Klavier nimmt Sie mit auf eine Reise der Emotionen durch verschiedenste Genres. Mit neuen innovativen Ideen schaffen sie es immer wieder ihr Publikum zu überraschen. Ihre musikalische Chemie und Leidenschaft zur Musik ziehen alles Umliegende in ihren Bann.

Dienstag 5. November 2019 um 19.30 Uhr
Eintritt: 6,- € / 4,- €


nach oben

 

Morgan Finlay

Morgan Finlay 4 2018 Claudia Kaaellqvist szIn den vierzehn Jahren, die Morgan Finlay bereits auf den Straßen Europas tourt, gelang es dem irisch-kanadischen Singer-Songwriter, durch sein Talent für Melodien und seine lebhaft mitfühlende Beobachtungsgabe sowie seine Leidenschaft für Menschen, eine einzigartige Erfolgsgeschichte zu schreiben, die ohne seine Fans nicht denkbar wäre. Seine elektrisierende erste Single "zensong" kletterte auf Platz zwei der australischen Independent Radio Charts. Seitdem verzeichnete Finlay durch seine elf Veröffentlichungen und über 800 Konzerte wachsende Anerkennung und Erfolg. Seiner Stimmgewalt und den mit unverblümter Ehrlichkeit erzählten Geschichten verdankt Finlay eine leidenschaftliche Fangemeinde, die bereits vier IndieGoGo-Crowdfunding Kampagnen zum Erfolg verhalfen. Die Fans stimmten über die Songauswahl auf seinen Alben ab, veranstalten Konzerte und drehten Videos.

‘Little Calm’, Finlays sechstes Album besteht aus zehn Liedern und einem hundertseitigen Buch. ‘Little Calm’ nimmt die Zuhörer mit auf einen wild entschlossenen, mutigen Streifzug durch die Straßen und Stadtteile Hamburgs (Deutschland). Pläne für 2019 sind unter anderem: die Veröffentlichung eines neuen Songs mit dazugehörigem Video, und eine groß angelegte Tour durch Europa.

Zudem wird Finlay einige Konzerte für die Lebenshilfe spielen, einer deutschlandweit agierenden Organisation, die Menschen mit Behinderungen unterstützt, für die er sich seit 2016 engagiert.

Donnerstag 21. November 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

james_crutchfieldJames Crutchfield

Weniger ist Mehr, lautet eine alte Regel des Jazz. Aus Wenig wird Mehr, könnte hingegen das Motto von dieser Band lauten. Ein Jazzquartett zwischen Swing und Free, wie es an jedem Ort der Welt, an jedem Abend des Jahres auftreten könnte. Doch vom ersten Augenblick an wird das gemeinsame Suchen, wie man es so oft dem Jazz und der frei improvisierten Musik attestiert, anhand von Jazzstandards oder auch komplett freien Stücken, jedesmal auf eine neue Ebene gebracht.

 

 

 

 

 

Henrik Walsdorf Sax
James Crutchfield Guitar
Rudolfo Pacapello Bass

Freitag 22. November 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

CIELO E TERRA – modern accoustic cuts
Die bekanntesten Songs der Popgeschichte auf klassischen Instrumenten!

CIELO E TERRA._neujpgCIELO E TERRA: Himmel und Erde – die Musiker interpretieren Stücke von den schon himmlischen John Lennon und Freddy Mercury, aber auch von den irdischen Sting und Cindy Lauper u. v. a. m.

Jeder Song hat eine Geschichte, die das Duo bewegte, sich seiner musikalisch anzunehmen.

Auch davon wird zu hören sein!

Eine musikalische Reise zwischen Pop, Klassik, Worldmusik und Improvisation – dabei entstehen ganz eigene Klänge!

Jens Saleh (Engerling, Uwe Kropinski, Axel Donner u. a.) am Kontrabass und
Oliver Bostroem (Dirk Zöllner, IC Falkenberg, Ulla Meinecke u. a.) an der Gitarre.

Samstag 23. November 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Uhlenflug

UhlenflugPromo2018B_FotoflohUhlenflug nimmt sein Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise ins Mittelalter.
Gegründet 2007 blicken wir auf Konzerte an vielen unterschiedlichen Orten, von Kirche bis Mittelaltermarkt, zurück.
Im Konzert-Repertoire finden sich Lieder und Instrumentalstücke aus ganz Europa, gedichtet unter anderem in Mittelhochdeutsch, mittelalterlichem Latein, Altspanisch oder Altenglisch. Neben historisch überlieferten Texten und Melodien spielen wir auch die eine oder andere Eigenkomposition.
Viele der Instrumente sind nach Abbildungen aus Mittelalter und Renaissance, nach Fresken oder sogar Originalinstrumenten rekonstruiert. Daneben finden sich Instrumente der traditionellen Folk(s)musik aus Europa.

Zum Einsatz kommen z.B. unterschiedliche Harfen, Drehleiern verschiedener Bauart, leise und laute Dudelsäcke, Schalmeien und Pommern, Blockflöten in verschiedenen Stimmungen und Bauformen und jede Menge Rhythmusinstrumente wie Davuls, Rahmentrommeln oder ein Gotisches Glockenspiel.

Zwischen verträumten Melodien und flotten Tänzen wird das Konzertprogramm mit spannenden Anekdoten aus der mittelalterlichen Musikwelt gewürzt.

Im Sommer 2019 ist unsere 2. CD „dulcis amor“ erschienen. Der Titel bedeutet „Süße Liebe“ und bezieht sich auf ein Lied aus der mittelalterlichen Liedersammlung Carmina Burana.

www.uhlenflug.de

Donnerstag 28. November 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

Mein Herz muss barfuß gehen – Demmlersongs

jörg_marcelloKurt Demmler war in den 1970er und 1980er Jahren einer der erfolgreichsten Songtexter der DDR und schrieb für fast alle bekannten Bands und Musiker.
Insgesamt schrieb er mehr als 10.000 Liedtexte. Viele dieser Texte gehören zur den bleibenden Perlen deutschsprachiger Rock- und Songpoesie.

Jörg Endesfelder (voc, git) und Mario „Marcello“ Stein (voc, cello, git) haben sich einige seiner Songs vorgenommen und neu bearbeitet.

 

 

Freitag 29. November 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)