BOOKING

Alles ehrenamtlich =
werde Unterstützer!

Förderverein Mikado
IBAN DE80120400000624 172300

Musik_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)


 

BLACK ELEPHANT BAND

jan_bratenstein"Klingt irgendwie als hätte der junge Bob Dylan mit Tenacious D einen gehoben."
"Schräger Antifolk mit Bart, Klampfe und Mundharmonika. Zum Verlieben!"
"Herrlich respektlos, einfach grandios hingerotzt.
Die Black Elephant Band ist so etwas wie die Ramones des Folk!"

https://www.facebook.com/theblackelephantband/?fref=ts
https://theblackelephantband.bandcamp.com

 

 

Gefördert durch IniMusik_logo_lang_72dpi_color

Donnerstag 10. September 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

ALEXANDRA JANZEN

Alexandra_Janzen Foto von Anelia JanevaWas muss passieren, wenn man schon vor 30.000 Menschen in der Türkei oder 20.000 Menschen in Peking auf der Bühne stand, die Frontfrau einer Rockband mit Plattenvertrag war und dann plötzlich beschließt, ein feinsinniges, deutschsprachiges Liedermacher-Album aufzunehmen. In Eigenregie. Alles auf Null zu setzen und wieder von ganz vorne zu beginnen?

ALEXANDRA JANZEN kann es erzählen: Die junge Wahl-Berlinerin wählte diesen ungewöhnlichen Weg und bricht auf ihrem Solo Debütalbum „Erinnerung an die Zukunft“ eine Lanze für alle, die seit Jahren in ihrem Alltag gefangen sind, aber eigentlich mal große Träume hatten. Alexandra Janzen erfüllte sich in den vergangenen Monaten einige ihrer Träume direkt.

Gefördert durch IniMusik_logo_lang_72dpi_color

Freitag 11. September 2020 um 21.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

Like Mint

LIKE MINT - Photo1

 

Like Mint will Hörende zum Schweben bringen, durch Poesie, Kopfkinoworte, Summen & Momente, in denen man die Welt um sich herum ein wenig mehr versteht. Mit Gitarre & minzigem Gemüt im Gepäck, zeigt sie den Menschen, wie schön die Melancholie sein kann.

 

 

 

 

Gefördert durch IniMusik_logo_lang_72dpi_color

Samstag 12. September 2020 um 21.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

KRAFTZWERK

Kraftzwerk_02Wenn Strom auf Ohm sweet Ohm trifft. Mensch, Maschine und die Hits von Kraftwerk in so noch nie gehörten Versionen.
Das Ein-Mann-Drei-Roboter-Projekt begeistert nicht nur Nostalgiker und Fans der Musik des Vorbilds, sondern alle, die sich für die Verbindung von Musik, Show und Robotik begeistern.
Im seinem cirque electronique lässt der Elektroniker und Musiker Claus de Maus buchstäblich die Puppen tanzen. Es weht ein Hauch von DIY, Las Vegas und Silicon Valley durch den Saal, wenn er zusammen mit seinen drei lebensgroßen, künstlichen Kollegen die Hits von Kraftwerk auf Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt treffen lässt. Ein nicht immer ganz ernst gemeintes illusionistisches Spektakel, bei dem das Publikum auch einen Blick „hinter die Kulissen“ werfen darf.

http://Kraftzwerk.band

Sonntag 13. September 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

UNPLUGGEDIVAL de luxe

SVENSKMUSIK

Svenskmusik_5-3Die Musik von Svenskmusik ist beseelt. Sie zieht ihre Zuhörerinnen und Zuhörer vom ersten bis zum letzten Lied in den Bann. Mit ihrer Freude und tief empfundenen Liebe zu Land und Musik nehmen sie das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch Schweden. Dabei wechseln Interpretationen und Variationen sehr alter traditioneller schwedischer Volkslieder aus dem 15.-17. Jahrhundert mit modernen Arrangements aus Pop und Jazz, die immer fühlbar mit den Wurzeln ihrer schwedischen Geschichte verbunden bleiben.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem unpluggedival.de und dem Zimmer 16. Unpluggedival Logo (2)

Der Link zum Livestream: https://youtu.be/wq29HOS-yqQ

Dienstag 15. September 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt 10,- / 8,- €


nach oben

 

FRANK VIEHWEG
Jubiläumskonzert - nackt -

Frank_Viehweg_JUBILÄUMSKONZERT„Seit Mitte der achtziger Jahre schlägt Frank Viehweg sich als Liederdichter durch. Ein Barde, ein Verführer manchmal, sparsam mit Sarkasmus und Ironie, mit klarer Stimme und klaren Augen, mit einer Gitarre, die auch dann in den Kofferraum passt, wenn kein Konzert im Kalender steht, und die er spielt, wie sie ihm in die Hand gewachsen scheint, auf wundersame Art unmodern und seiner Zeit voraus – im Land der Turbo-Agonie.
Viehwegs Lieder sind für mich oft so, dass ich mich an sie zu erinnern glaube, auch wenn ich sie vorher noch nie gehört habe, bei ihm nicht und nicht bei anderen.“ Henry-Martin Klemt in Junge Welt

Zwölf CDs und dreizehn Lyrikbände begleiten mittlerweile den Weg des Dichtersängers.
Lieder aus den Jahren, aus eigener Feder und herübergeschmuggelt aus anderen Sprachen und Ländern, erklingen an diesem Abend.
„Frank Viehweg, wenn der letzte Erdentag anbräche, würde wohl kein Apfelbäumchen pflanzen. Aber eine Frau zur Liebe verführen, zur Umarmung, in der zwei sich umfangen, als wären sie alle, das würde er sich nicht nehmen lassen. Auch dann nicht, wenn diese Liebe nur eine Zugfahrt währte, eine Nacht lang, ein Leben.“ Henry-Martin Klemt in Neues Deutschland

Samstag, 19. September 2020 um 21.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 7,- €


nach oben

 

Jonathan Bratoëff Trio

bratoeff_trioDie Kompositionen von Jonathan Bratoëff sind beeinflusst von Lateinamerikanischer Musik. Die Kombination von Konzertgitarre und Flöte erinnert wahrscheinlich ein bisschen an die Musik von Choro, Rumba, Samba etc... Trotzdem entsteht natürlich eine starke Individualität durch uns drei Musiker, da unsere Wurzeln in der Jazzmusik liegen und immer auch genug Raum ist für Improvisation. Die Musik klingt spontan und emotional. Auf der Platte A life In color, die bald veröffentlicht wird, gibt es außerdem noch Schlagzeug und Streicher. Das Trio ist aber eine sehr schöne, intime Variation.

Der ganze Abend ist die Vertonung einer Lebensgeschichte von einer Malerin und man wird musikalisch durch die verschiedenen Stationen ihres Lebens geführt. 

Linda Jozefowski: Querflöte
Marcel Krömker: Kontrabass
Jonathan Bratoëff: Konzertgitarre 

Sonntag 20. September 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

UNPLUGGEDIVAL de luxe

Trio Animato

Trio-AnimatoTango Nuevo. Im Zentrum ihres neuen Programms stehen die „Vier Jahreszeiten“ des Tango-Nuevo-Begründers Astor Piazzolla in eigenen Neuinterpretationen. Nicht weniger furiose Werke des Tango-Cellisten José Bragato und des Brasilianers Jean Kleeb runden das Programm ab. Die drei Berliner Musiker loten die Tiefen verschiedener Genres und Musikstile aus und kreieren mit Spielfreude und Lust am improvisatorischen Fabulieren eigenwillige Arrangements – gern auch in Verbindung mit anderen Künsten.

Florence Konkel – Violine
Jeannine Jura – Klarinetten
Jonathan Jura – Klavier

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem unpluggedival.de und dem Zimmer 16. Unpluggedival Logo (2)

Der Link zum Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=BbTgZEo4dyU&feature=youtu.be

Dienstag 22. September 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt 10,- / 8,- €


nach oben

 

ANNIKA_FEHLING_by_Katarina_Grip_HöökANNIKA FEHLING

Die Schwedin Annika Fehling, Singer/Songwriterin, lebt in Visby, der Hauptstadt der zauberhaften Insel Gotland. Mit ihrem außergewöhnlichen Gitarrenstil, ihren einfühlsamen Liedern, gesungen mit leidenschaftlicher und gleichzeitig zärtlicher Stimme und ihren internationalen Touren erspielt sie sich eine wachsende Fangemeinde rund um die Welt.
Regelmäßige Präsenz in Radio und TV machen ihren Erfolg deutlich.
Sie ist musikalisch in Folk und Pop verwurzelt, sie komponiert ebenso für andere Künstler oder das Theater.
Aufgewachsen ist sie mit der Liebe zur Musik und unter dem Einfluss ihres Vaters, dem Jazzpianisten Clas Fehling.

"Annika Fehling legt einen Sound an den Tag, dessen lyrische und stimmliche Feinfühligkeit an Joni Mitchell, Shawn Colvin und Emmilou Harris erinnert - mit dem Talent, Liedermachertradition mit Pop und Jazz zu verbinden. ... Vielleicht liegt es an ihrer Stimme: stark und weich, intensiv und leise. Die Gegensätze vereinen sich in höherer Synthese zu einem Genuss für Ohr, Herz und Hirn."

www.annikafehling.com

Donnerstag 24. September 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

FRANK PROFT

frank_proftFrank Proft, 1972 in Hoyerswerda geboren, entdeckt bereits mit 13 Jahren das Gitarrenspiel für sich. Im Jugendalter spielte er in diversen Bands wie z. B. den "Destiny Beats".

Doch bald schreibt er eigene Songs und gründet schließlich 1993 seine eigene Band "FRANK PROFT". 1995 erscheint die Erfolgssingle "Sehnsucht". Seine Texte sind wie aus dem Leben gegriffen! Die musikalische Umsetzung auf der Bühne garantiert Mitsing- und Ohrwurmcharakter!

Inzwischen sind 10 CD‘s veröffentlicht, u. a. die Alben STÜCK ZURÜCK und Plan vom Glück.

Desweiteren entstanden in der Zeit gemeinsame Projekte und Auftritte u .a. mit: Hans die Geige, Dieter "Quaster" Hertrampf, Stamping FEET, Rockhaus, Peter Meyer "Eingehängt" u. v. a.

Frank Proft blickt auf eine Bilanz von fast 1000 Konzerten zurück, darunter einige als Support von den Puhdys, City, Purple Schulz, Ray Wilson, SIX, IC Falkenberg, Rockhaus u. v. a.

YouTube: Neue Single - Schon im Himmel gesehen: https://www.youtube.com/watch?v=vOzN7JOgmdY
Plan vom Glück: https://www.youtube.com/watch?v=VWO8rpIefMg
Sehnsucht und Fans:  https://www.youtube.com/watch?v=IZTsVLYaiog
Spotify: Das neue Album Stück zurück: https://open.spotify.com/album/22zjzbgCdbBqqNAgbPpQzb

Samstag 26. September 2020 um 21.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

RILEY & VOLTZ (UK/USA)

RILEY_VOLTZEine wunderbare Klangfülle aus akustischen Gitarren und Gesangsharmonien wird lebendig. Ein Geschenk, das dem Publikum mit Herz und Seele durch die Eigenkompositionen von Dan Riley und Steve Voltz sowie durch eine breite und raffinierte Mischung aus Coversongs präsentiert wird, welche von beiden mit dem gleichen Gespür für Feinheiten ausgewählt wurden, die in ihren eigenen Stücken zu finden sind.

Dan ist ein britischer Musiker, der seit Anfang 2014 in Dresden, Deutschland, lebt. Er hat als Singer-Songwriter zwei EPs und ein komplettes Album geschrieben und aufgenommen. In den letzten zwölf Monaten konzentrierte er sich jedoch hauptsächlich auf dieses Duo-Projekt.

Steve ist gebürtiger New Yorker, der seit Juni 2013 in Dresden lebt und vor Ort für sein musikalisches Engagement in zahlreichen Bands und Projekten bekannt ist. Er schreibt Songs und tourt mit seinem Folk-Trio ‚Standard Crow Behavior’ sowie mit dem ‚Riley & Voltz’-Projekt.

Dan und Steve tourten 2019 gemeinsam in England, Irland und Deutschland. Ein persönlicher Höhepunkt der beiden war ihr Auftritt beim Fleadh Cheoil Irish Festival, das in Drogheda, County Meath, stattfand.

Riley & Voltz arrangieren derzeit eine Sammlung aus Eigenkompositionen, die sie als EP herausbringen werden. Dies wird ihre erste gemeinsame Studioarbeit sein, die gerade in Dresden aufgenommen wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=GQN_DrwMlFA
https://www.facebook.com/rileyandvoltz/

Sonntag 27. September 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

UNPLUGGEDIVAL de luxe

tonopolTonopol1

Die Berliner Rockband fühlt sich auf allen Bühnen der Welt zu Hause, egal ob im kleinen Wohnzimmer, im Bistro an der Nordsee, beim Open Air oder in großen Hallen. Sängerin und Multiinstrumentalistin Katharina erzählt überzeugend - gern mit Stimme und Geige gleichzeitig - von den kleinen und großen Pannen im Leben, von zu viel Arbeit, vom Vergessen, Münchhausen in der S-Bahn, vom Zeichen der Liebe oder dem Murmeltier im Sommerregen. Getragen wird sie vom Druck der klassischen Rockband-Besetzung.

Die Quintessenz all dessen: es liegt nicht am Wetter. Grund genug, die 2018 erschienene Platte genau so zu betiteln.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem unpluggedival.de und dem Zimmer 16. Unpluggedival Logo (2)

Der Link zum Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=JGQdSUUiBwI&feature=youtu.be

Dienstag 29. September 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt 10,- / 8,- €


nach oben

 

Ulrich Kleemann

kleemann_2020Und wieder ruft das Zimmer 16. Diesmal zwar im Corona-Modus… Wir freuen uns dennoch! Und gemeinsam mit meinem langjährigen Duo-Partner Oliver Bostroem (Gitarre) spielen wir Lieder vom neuen Album „Achterbahn durch die Zeit“, das im Frühjahr, also mitten in der Corona-Krise, entstanden ist. Zwei erfahrene Musik-Kritiker haben die neue CD schon vor der offiziellen Veröffentlichung gehört und ihre Eindrücke aufgeschrieben. Ich erteile daher an dieser Stelle gerne Rainer Bratfisch und Hans Hoff das Wort:

„Aufregende Zeiten schreien nach aufregenden neuen Stimmen und Akkorden. Und spätestens beim zweiten intensiven Hören stellen sich Bilder ein, die sich alsbald zum Film verdichten. Ein Episodenfilm, ein Dokumentarfilm? Ein Liebesfilm oder ein Biopic? Oder ganz einfach ein bebildertes Lebenshilfe-Handbuch, ein Reiseführer ins bunte Land der Gefühle? Die Songs machen Mut. Unaufdringlich, aber beharrlich. Wer braucht das nicht? â€ž
-      Rainer Bratfisch -

„Ulrich Kleemann schafft dabei das Kunststück, seine Lyrik mit passenden Klängen zu unterfüttern. Er singt sehr lässig, lässt seine Gitarre flirren und wandert wagemutig durch die Stile. Erstaunlich oft macht er Halt beim Geist der 80er und 90er Jahre, als das Leben noch vornehmlich Lust war, als Krisen meistens in anderen Ländern und in ganz weit weg stattfanden. Da mischt sich Pop mit Folk, Latin mit Rock, und wenn man denkt „Hey, das klingt ja wie von Police“, dann kriegt man rasch die Antwort: „Nein, das ist Ulrich Kleemann. Songs, die alles haben, was man braucht im Brotbeutel des Seins.“
-         Hans Hoff -

Donnerstag 1. Oktober 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 15,- / 10,- €


nach oben

 

sabine_oehringSabine Oehring
„Clair de Lune“ - Nachtstücke für Gitarre

Über die Jahrhunderte hinweg ist die Menschheit fasziniert vom Mond und seinen Gezeiten. Kunstwerke der Malerei, Dichtung und Musik spiegeln diese Faszination wider.

Das Konzert ist eine Hommage an den Mond und die Magie seines Lichts:

Debussys „Clair de Lune“, Beethovens „Mondscheinsonate“ und „Moonlight“ von Hosokawa werden u. a. zu hören sein.“

 

 

 

 

 

Samstag 3. Oktober 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

„Die kleinen Männer von der Straße“ spielen „ROSKI, REUTTER, ROCK‘N‘ROLL“!

Roski-Programm_Zeichnung_Thomas-Schmitt„Die kleinen Männer von der Straße“ aus Berlin haben sich dem heiteren deutschen Liedgut verschrieben. In dieser Mission kommt man kaum an dem Berliner Liedermacher Ulrich Roski (1944-2003) vorbei, dessen vielleicht bekanntestes Werk als Vorlage für den Ensemble-Namen diente.

Der Sänger Thomas Schmitt und Gründer des Liedkabaretts MTS ist seit 44 Jahren selbst mit eigenen lustigen Liedern unterwegs. Er fühlt sich dabei der Tradition von Roski verpflichtet und auch von Otto Reutter (1870-1931), der wiederum bereits den jungen Ulrich beflügelte. Die Instrumentalisten Walter Cikan (Klavier) und Wolf-Dietrich Fruck (Gitarre) traten bislang mit bekannten Beatmusiken der 1960er Jahre auf, die sie mit eigenen satirischen deutschen Texten versahen.

Das neue Programm der „kleinen Männer“ bietet nun eine bunte Mischung ihres bisherigen musischen Treibens und der Huldigung ihrer Klassiker. Freuen Sie sich auf Songs wie „Nehm’n Sie‘n Alten“ (Otto Reutter), „Hochzeit bei Zickenschulze“ (Fredy Sieg), „Echte Männer“ (MTS), „Wie haben wir das nur überstanden“ (Dedicated Follover of Fashion“ The Kinks) und auf einige der schönsten Lieder von Ulrich Roski. Darunter das programmatische „Man darf das alles nicht so verbissen seh‘n“ - quasi die Filosofie vons Janze!

Sonntag 4. Oktober 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

Ben Sands
CHOCOLATE – Glück zum Hören

Ben Sands - KopieSchokolade ist Glück, das man essen kann… Dank Ben Sands kann man dieses Glück nun auch hören.

Ein Abend mit der warmen Stimme und Musik von Ben Sands ist wie Schokolade für unsere Seele. Ungezwungen und authentisch begeistert der irische Singer und Songwriter seit Jahrzehnten seine Zuhörer mit sanften Melodien und ergreifenden Geschichten. Balsam für die Seele – man fühlt sich einfach besser.

Mit seinem neuen Album „Chocolate“ und dem gleichnamigen Song trifft Ben Sands einmal mehr direkt ins Herz. Mit seinem gewohnt humorvollen Blick auf die Welt und der Kraft der irischen Folkmusiktradition nimmt er uns erneut auf eine zauberhafte Reise durch das Leben und die Liebe mit. Eben einfach zum Dahinschmelzen…

Erleben Sie pures Glück bei einem weiteren Konzert von Ben Sands.

Donnerstag 8. Oktober 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 15,- / 10,- €


nach oben

 

KreiKa

KreiKa - 1 (4)Lieder und Texte von Georg Kreisler und Mascha Kaléko (Krei-Ka) in einem Programm auf der Bühne: Lassen Sie sich überraschen von einem Lieder-/Schauspiel-/Chansonabend der ganz besonderen Art. Gesang und Schauspiel: Julia Schwebke und Friederike Ziegler
Am Klavier: Frauke Pietsch

..."Es waren zwei Stunden voller Biss, Melancholie, befreienden Lachern und Schluchzern, Traurigkeit, Herzenswärme und Zärtlichkeit. Zwei Stunden menschlicher Wesenszüge und Unarten. Kurz: eine Achterbahnfahrt der Gefühle verpackt in unvergleichliche Reime, die von Charakteren, Menschen und dem Leben erzählen.“... MOZ 2017

 

 

Freitag 9. Oktober 2020 um 21.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

Carsten Klatte

klatte_2020_by Ronny Zeisberg… einigen bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Künstlern wie Peter Heppner oder Heinz Rudolf Kunze, anderen durch sein Wirken am Atze Musiktheater Berlin und/oder seinen literarischen Ausbrüchen bei Edition Subkultur, erzählt in eigenen Worten und Stücken vom Leben mit Lockdown und Berufsverbot. Unterstützt durch Gastmusiker werden Stücke gespielt, die während dieser Zeit entstanden sind und somit den Abend zum Premierenabend machen.

Die Musik von Carsten Klatte erstreckt sich über alle Genres und Grenzen hinweg. Sei es Jazz. Chanson, Folk oder Pop. Americana, Punk oder einfach nur... Musik.

www.carstenklatte.com

Donnerstag 15. Oktober 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

DERNIER MÉTRO

Dernier Metro"Seemannslos" - das ist ein skurriles, temperamentvolles, mitunter nachdenkliches und sehr unterhaltsames Programm rund um das Meer - mit seinen tiefen und mit seinen seichten Gewässern.

Die Sängerin Petra Zeigler hat in der Truhe der Schlager- und Chansonliteratur gestöbert und den ein oder anderen Schatz geborgen.

Zusammen mit Julian Gretschel und Aaron Schmidt-Wiegand lässt sie das feuchte Element back- und steuerbords Revue passieren – in den virtuosen, nicht alltäglichen Arrangements von Julian.

Mit angemessener Dramatik, Temperament und einer guten Portion Humor präsentieren "Dernier Métro" Lieder berühmter Texter und Komponisten (Tucholsky, Eisler, Olias, Rotter, Trenet und Brel) sowie unbekannte musikalische Leckerbissen.

Songs und Chansons handeln von echten Kerlen und leichten Mädchen, von stürmischen Wogen auf See und in der Liebe, von salzigen Küssen und Tränen, von Teer und Fischgestank.

Petra Zeigler: Idee, Gesang
Julian Gretschel: Piano, Posaune, Arrangements
Aaron Schmidt-Wiegand: Trompete

Freitag 16. Oktober 2020 um 21.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

David Lübke Trio

David Lübke TrioDavid Lübke trägt sein Herz auf der Zunge. Ein junger, charismatischer Sänger ist unterwegs mit deutschsprachigen Liedern, einer alten Gitarre und einem 5-saitigen Banjo. Verwurzelt in der Folk- und Liedermacher-Bewegung der 60er Jahre bringt Lübke seinen unverwechselbaren Stil auf die Bühne und singt von Aufbruch und Ankunft, Hoffnung und Zweifel und von der Liebe. Begleitet wird er dabei von dem Münchner Geiger Max Eisinger und dem Berliner Cellisten Moritz Brümmer.

„David Lübke ist ein herzerfrischender Troubadour, der uns inmitten einer konsumgeilen, als auch krisengeschüttelten Welt an das Elementarste in uns selbst erinnert: Unsere Träume, unsere Visionen, unsere Freiheit und Unabhängigkeit.“ - Biber Herrmann

„Davids Musik weckt Neugier und Sehnsucht nach guten Tagen, nach einer neuen Blütezeit, die in unser Land einziehen möchte. Wie durch Kinderaugen zeichnet der junge Liedermacher die Welt ... Meine Entdeckung 2020.“ - Sarah Brendel

Sonntag 18. Oktober 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

UNPLUGGEDIVAL de luxe

GlossoGlosso

https://youtu.be/Z4RsdsAWMH4

„Die autobiographischen Erzählungen der Berliner Singer-Songwriterin Glosso sind mitten aus dem Leben gegriffen und beschreiben Situationen und Gedanken, die fast jeder schon einmal erlebt hat. Gefühlvolle Texte, die mitten ins Herz treffen.  Aber auch wenn im Publikum manchmal einige sind, die kein Deutsch verstehen, erreicht Glosso allein durch ihre absolut berührende Stimme alle im Raum.“ (www.glosso.de)

 

 

 

 

HOPKINSHOPKINS

https://youtu.be/m_UKb3ZH2-A

Das Acoustic-Duo HOPKINS besticht mit einem großen Repertoire an eigenen Interpretationen von Klassikern und Evergreens der vergangenen Jahrzehnte.

Von den Beatles bis zu den Backstreet Boys, von Roxette bis zu den Imagine Dragons, von Kim Wilde bis zu Katy Perry ist für jeden etwas dabei und ein unterhaltsamer Abend garantiert.

Im Sommer 2019 lernten sich die beiden Musiker Annett Glosso und Tobias Woköck kennen und verzaubern seither die Clubs und Bars, aber auch private Wohnzimmer und Festlichkeiten mit ihrer ganz besonderen und charakteristischen Art und Weise einen Raum mit Musik zu füllen. (www.hopkins-berlin.de)

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem unpluggedival.de und dem Zimmer 16. Unpluggedival Logo (2)

Dienstag 20. Oktober 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt 10,- / 8,- €


nach oben

 

Maries JazzMen

maries lazzmenDas sind Thomas Mikolajski und Christian Buchschmid. Wir nehmen unsere Zuhörer mit auf eine musikalische Reise zu den Jazz-, Swing- und Bossa-Nova-Wurzeln und interpretieren bekannte amerikanische Klassiker und zeitgenössische Hits.

 

 

 

Donnerstag 22. Oktober 2020 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

finn ritterFINN RITTER

RECORD-RELEASE-KONZERT ZUM NEUEM ALBUM "EXIT"

Finn Ritter, Singer/Songwriter und Schriftsteller aus Hamburg bei Berlin. Wer seine Stücke hört, hört auch Cat Stevens, Wenzel und natürlich die BEATLES. Wer seine Texte liest, liest auch Jurek Becker, Robert Seethaler und Tagebücher - nicht zuletzt die eigenen.

 

Nachdem es auf seinem letzten Album "Orter" um Orientierung und Selbstverortung ging, geht es auf der neuen CD "Exit", die am 23.10. bei TIMEZONE erscheint, um den titelgebenden Abschied und Ausstieg. 14 neue Songs zwischen "Selfie", "Stadt am Meer" und dem "Ende der Straße". Gute Reise!

 

 

 

Freitag 23. Oktober 2020 um 21.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

 

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)