BOOKING

Alles ehrenamtlich =
werde Unterstützer!

Förderverein Mikado
IBAN DE80120400000624 172300

Musik_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)


 

BILLY GOODMAN

Billy_Goodman_RGB300Billy Goodman ist ein einzigartiger Slide-Gitarrist, Sänger und Songwriter.

Er kommt aus den USA, wo er über zehn Jahre lang mit den Goodman Brothers auftrat.

Genauso erwähnenswert ist seine Rolle als Slide-Gitarrist auf Tourneen von Jorma Kaukonen (Jefferson Airplane, Electric Hot Tuna) und Dave Mason (Traffic) sowie als Bassist während seiner Zeit als Mitglied der Road Crew für Grace Slick und Jefferson Starship.

 

Freitag 22. März 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

T R A N S I T

TRANSIT_Bandfoto2Die „Küstenrocker“ oder auch Udo Lindenberg „des Ostens“ wurden sie genannt.

1974 von Egon Linde und Siggi Scholz, zwei Jungs von der Küste gegründet, fiel die Band anfangs durch musikalische Nähe zu Udo Lindenberg auf.

Das gefiel den Kulturfunktionären. War es doch günstiger einheimische Musiker zu fördern, als Devisen für „Westimporte“ auszugeben.

 

Samstag 23. März 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

FLURU

Fluru_press photo #2_credit_Olof GrindWälder, Flüsse, Berge und Lichtungen inmitten unberührter, roher Natur. Ein einsamer Pfad führt durch die Landschaft, weit weg von Städten, Hektik und Instagram. Der Soundtrack dazu sind Akustikgitarren, große Melodiebögen mit dreistimmigem Gesang und einer großen Portion Fernweh nach diesem Ort, an dem „the wild things grow“...

Nein, wir befinden uns gerade nicht in der Nähe der Blue Ridge Mountains, Tennessee, wo die wilde, ursprüngliche Seele des Country beheimatet ist. Wir sind mitten in Schweden, nahe dem kleinen Städtchen Hammarstrand, wo die Band Fluru zu Hause ist.

Das schwedische Wort Fluru bedeutet so viel wie zottelig, verwuschelt, wie Haar nach einem langen, tiefen Schlaf – und besser könnte man das Wesen dieser Band nicht beschreiben. Denn obwohl in ihrem Debutalbum „Where The Wild Things Grow“ eine Menge aufgeweckte Virtuosität, musikalisch-handwerkliches Können und zahlreiche liebevolle Produktionsdetails stecken, so scheint doch immer der ehrliche, ursprüngliche Kern ihrer Songs durch.

Ganz so, als h̦rte man da rohe, im Traum wieder erlebte Geschichten, nach dem Aufstehen in ein Tagebuch gekritzelt, ohne Selbstzensur, dann in Musik gegossen РFlurus Version von modernem, authentischen Country.

Fluru kommen mit ihrem Debutalbum „Where The Wild Things Grow“ ab März 2019 auf Tournee durch Deutschland. Für Fans von Fleetwood Mac, Emmylou Harris, Jason Isbell oder dem Nashville Cast sind Fluru vielleicht schon jetzt die Entdeckung des neuen Jahres.

http://fluru.com/
https://www.youtube.com/watch?v=X8o_bzmdTjA
https://www.youtube.com/watch?v=6q9ZVO0QUkE

Donnerstag 28. März 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

OLIVER SCHEIDIES

Oliver_Scheidies_2016Scheidies’ Texte sind kleine lyrische Juwelen.
Gerade, weil er jegliche Distanz aufgibt und auch dorthin schaut, wo Versagen, Elend oder Hoffnungslosigkeit wohnen, werden sie so kostbar. Denn sein Blick ist zwar durchdringend, aber liebevoll und neugierig. Scheidies besingt die Einsamkeit des gestrandeten Kapitäns, die Neurosen der verzweifelten Hausfrau, die Resignation des Bettlers in der Berliner U-Bahn, sowie die Sehnsucht des Wolfes in einem Bordell in Neckarstadt-West.

In seinen Liedern schwingt so viel Anteilnahme für seine Alltagshelden mit, dass die Hoffnung und Zuversicht auf eine echte Menschlichkeit fast mit Händen zu greifen ist. Scheidies lotet die Verzweiflung der menschlichen Seele aus und das tut er mit feinsinnigem, poetischem Humor und einem originellen Witz, der befreiend wirkt.

Sein sinnlicher Bassbariton, das virtuose Gitarrenspiel, die Wortakrobatik sowie sein schauspielerisches Talent sind weitere Zutaten, die Scheidies und seine "abgrundtief lustige Liederpoesie" weit aus der Masse der liedermachenden Zunft heraushebt.

PS: Scheidies` Konzerte werden von den Krankenkassen empfohlen und unterstützt, da sie eine heilende Wirkung auf die vereinsamte menschliche Seele haben.

oliver-scheidies.de

Freitag 29. März 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

TEEater

TEEaterIm Oktober 2018 veröffentlichte TEEater seine nunmehr 3. CD. Mittlerweile ist die Band zum Trio geschrumpft, was aber eher der Intensität zugutegekommen ist. Rockiger als der Vorgänger ist die neue CD geworden. "Sturmwarnung" steht als Titel auf dem Cover und es dürfte klar sein, dass es sich hier nicht um einen Wetterbericht handelt. Vielmehr stellt sich in den Liedern immer wieder die Frage: Wie finde ich mich in dieser verrückt erscheinenden, sich rasant verändernden Welt zurecht? Welchen Einfluss kann ich nehmen auf die gravierenden Umbrüche unserer Zeit? Die Musik ist inspiriert von Bob Dylan, den Beatles, den Byrds und Tom Petty. Alle Songs haben irgendwie miteinander zu tun, mit den großen und kleinen Dingen des Lebens.

Samstag 30. März 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

CONNY & FLEMMING BORBY

ConnyConny schreibt und singt über Liebe, Sehnsucht, Freude und eine Welt, in der sie leben möchte. Flüchtiges Glück tanzt mit knisternder Kaminfeuer-Melancholie. Mit ihrer Stimme und den eingängigen Melodien lädt sie den Zuhörer ein, einen Raum voll wohliger, intimer Atmosphäre zu betreten. Und schnell wird klar: Conny tut genau, was sie will! Und dazu will sie inspirieren! Ihre Musik ist ehrlich, rein und wahrhaftig. Was immer Du Dich fragst, wonach Du auch suchst – Musik ist die Antwort!

www.connymusic.com

 

Flemming_Borby_handonheadFlemming Borby wuchs in einem kleinen Dorf namens Birkende auf der Insel Fyn (Fünen) in Dänemark auf.
Seine erste musikalische Erfahrung war die Musik, die im Radio lief. Popmusik stand damals am Anfang einer rasanten Entwicklung – im Radio lief vor allem Musik aus Großbritannien und den USA sowie die entsprechenden dänischen Kopien. Noch immer liebt er die Musik, die Wert auf Melodien und Harmonien legt, und nennt Scott Walker und Burt Bacharach zu seinen all time favourites.
Der Däne gilt als großes Talent des Indie Pop Folk, aber ein Newcomer ist er nicht. Er veröffentlichte mit seiner dänischen Band GREENE drei von der Kritik hochgelobte Alben und trat mehrmals auf dem dänischen Roskilde Festival auf.

www.flemmingborby.net

Sonntag 31. März 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

EINFACH CALLE

calleWer auf frische, teils nachdenkliche, aber immer handgemachte und ehrliche Musik steht, ist bei „Einfach Calle“ genau richtig!

Seine Bühnenerfahrung sammelt der gebürtige Suhler Calle seit 2013 in verschiedensten Projekten, wie „Anonymous-The Band“, „Sitzblockade“ oder „Kellertheater“. Im Jahr 2016 wagte er dann mit 18 Jahren den Schritt in die musikalische Unabhängigkeit mit der Gründung seines Soloprojekts „Einfach Calle“. Ein Jahr später erschien im Zuge dieses Projektes sein Debütalbum „Auf gläsernen Schuhen“, welches er mit Hilfe von Crowdfunding finanzieren konnte. Bei seiner Musik setzt er auf deutsche Texte, sanfte Gitarrenklänge und jede Menge Gefühl. Einen Überbegriff für diesen Stil zu finden ist nicht einfach, es pendelt sich irgendwo zwischen Pop, Gesellschaftskritik und Selbstreflexion ein.

Eines ist jedoch ganz einfach zu sagen: Musik hat sich für Calle zu mehr als nur einem Hobby entwickelt. Sie ist Leidenschaft, Offenbarung und natürlich ein riesiger Spaß!

Als frisch gebackener Gewinner des Thüringen Grammy 2018 möchte er nun seine Musik auch einem breiteren Publikum zugänglich machen und den Sprung aus der südthüringischen Heimat wagen!
Seine Musik kann bewegen, belustigen, vielseitig und real sein!

Doch sie ist dabei ganz einfach – Einfach Calle!

Die ersten 3 Vorbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD des Künstlers.

Donnerstag 4. April 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

 Ralph Schüller

SCHUELLER2019“Singer/Songwriter? – Nein, aus Leipzig. Liedermacher? – Nein, nicht betroffen genug. Chanson? – Jein, auf Deutsch. Wenn jemand in Mitteldeutschland auf diesen musikalischen Pfaden auf Entdeckungsreise geht, trifft ihn früher oder später die Frage: “Kennste das Neue von Ralph Schüller?” Seit Mitte der 90er-Jahre ist der HGB-studierte Maler und Grafiker als Schüller & Band ein Begriff für zuversichtliche Melancholie, wahrhaftige Poesie und irre guten Groove. Musikalisch weltoffen und doch so beruhigend geerdet, in den wesentlichen Fragen nach dem Glück und wie man es oft knapp verfehlt, liegen manchmal das Geheimnis und der Schlüssel für neuen Lebensmut.“ (Heidi Eichenberg, MDR KULTUR)

Samstag 6. April 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Tussen Stolz

Drei Singer-Songwriterinnen sagen, was sie wollen, machen, worauf sie Lust haben und erzählen ungeschminkt vom Leben.

Mateateika (voc, piano)

 

Von windigem Zart bis erdigem Roh, von poetischer Ballade zur wuchtigen Tirade: teika greift musikalisch und lyrisch tief in ihren slowenisch-österreichisch-irischen Erfahrungspool, besprengt es mit einer guten Dosis Phantasie, haucht ins Mikro und haut in die Tasten. Das Resultat ist stimmungsvoller BalladenPunk am Klavier.

www.facebook.com/teika.music

 

 

 

 

 

 

 

BinaBina Morschett (voc, git, piano) von der Band KLARA FALL diesmal solo

 

Seelenpop mit deutschen Texten.. Als wäre das Stück über/für mich geschrieben worden, ist oft ein Feedback bei Konzerten. Bina’s Stimme hat ein dunkles Timbre und eine große Ausdruckskraft für Sehnsuchtsfarben.

www.facebook.com/klarafallmusik
www.klarafallmusik.de

 CD "Klara Fall - 20" bei iTunes, spotify, deezer, napster, amazon

 

 

 

 

 

UteUte Danielzick (voc, git, bass)

 

.. besingt in ihren deutschsprachigen Balladen den Alltag, so bunt wie er eben ist. Ihre eigenen Songs schreibt sie gern in Form eines Chansons mit bluesigen und jazzigen Anklängen. Sie mixt Stile, erfindet neue Musikrichtungen wie den Aufräumblues und plaudert manchmal heftig aus dem Nähkästchen, von nachdenklich-poetisch und klassisch bis bittersüß-romantisch-böse.

www.ute-danielzick.de

 

 

 

 

 

 

Sonntag 7. April 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Anne Römeth
SOLOABEND MIT LIEDERN
1930 - 1980

Anne_Roemeth"Mit ihrer absolut stilechten und dennoch zeitgleich selbst-persiflierenden (Neu-)Interpretation verleiht Anne Römeth den alten Meisterinnen einen neuen, popkulturellen Anstrich, ohne dabei jemals Stil und Geist der damaligen Zeit zu verraten." (LISA PANIZZA, freie Autorin)

Wie stellt man es am besten an, den EINEN zu finden? Es ist gar nicht so leicht! Wendet man sich ganz direkt an die Herren oder ist es besser, sich Einen aus dem Katalog auszusuchen? Und wenn man ihn dann endlich gefunden hat, wird es doch schnell erdrückend. Glücklicherweise gibt es ja nicht nur den einen (Zarah Leander) und auch der schlimmste Liebeskummer geht einmal vorbei. ... Mit ein, zwei, drei, vier Pfefferminzlikör. Am Ende ist es wohl ohnehin besser, Single zu bleiben. Und währenddessen: Kann eine gute Prise Humor nicht schaden!

Angefangen mit deutschen Klassikern der 30er, von den großen Filmdiven Marlene Dietrich und Zarah Leander, interpretieren ein Jahrzehnt später die Kabarettistinnen Cissy Kraner und Trude Herr Liebes Lust und Leid auf ihre eigene, humorvolle Weise. Die heute etwas weniger bekannten Stücke von Evelyn Künneke und Kirsten Heiberg reihen sich wunderbar zwischen die berühmten Chansons ein und schaffen unterhaltsame Abwechslung. Last but not least rundet die unnachahmliche Hildegard Knef mit ihrem ehrlich-melancholischen Berliner Charme das Programm des Abends ab. Ein kleiner Exkurs ins Musical darf natürlich ebenso wenig fehlen wie ein, zwei englische Klassiker.

GESANG
Anne Römeth
KLAVIER
Peter Diekmeyer

Donnerstag 11. April 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

SusannahbARTels
The Journey
finest JAZZ & afro world music

THE JOURNEYThe Journey wird präsentiert von der vielseitigen Jazzsängerin Susannah Bartels und begleitet von Thibault Falk am Piano & Johanna von Kuczkowski am Bass.
Das Trio spielt seit Sommer 2018 zusammen.
Lassen Sie sich bezaubern!
Die herausragende Jazzsängerin SusannahbARTels lädt Sie ein zu einer Reise durch Jazz, Soul, Lyrics & afrikanische Melodien.
Mit einer ausdrucksstarken, im afrikanischen Spirit schwingenden Stimme, erleben Sie SusannahbARTels mit einer unvergleichlichen Bühnenpräsenz, die eine sonnig temperamentvolle Show darbietet.

Eigene Kompositionen und brillanter Jazz wechseln sich stimmungsvoll ab.
Lassen Sie sich inspirieren und mitnehmen auf diese Jazz-Reise von einer begnadeten Sängerin SusannahbARTels.
Die Sängerin lebte und musizierte in den 90er und 2000er in SENEGAL und GHAMBIA.
Ihre Songs singt die multikulturelle Sängerin in wolloff (Senegal) und zulu (Zentralafrika) und in eigenen Kompositionen wie MUANNA YEEEEH.
Im Bandprojekt Kilimandscharo (Konzert Huxleys neue Welt) wirkte sie erfolgreich mit.

Die Sängerin zelebriert ihre afrikanischen Songs im feinsten JAZZ, umgeben von zwei Musikern der Berliner Szene.

Sonntag 14. April 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

OANA TRIO KONZERT 2019
Human Invasion

Oana TrioOana ist eine Sängerin aus Rumänien, die ihre Karriere ursprünglich als Ballett-Tänzerin angefangen hat. Später hat sie Pop-Rock gesungen und war mit ihrer eigenen Komposition beim Eurovision Finale 2006 in Rumänien vertreten. Dann ging sie als Progressive-Metal Sängerin auf Tour und hat zwei Alben mit der Band in Schweden aufgenommen.

Jetzt lebt sie in Köln und schreibt ihre eigene Musik. Ihre erste solo EP “Hide&Seek” kam 2016 in Köln raus und jetzt wird ein neues Album vorbereitet.

Oana Stoica: Kompositionen, Vocals
Jacek Moczulski: Kompositionen, Bass
Jonas Windscheid: Gitarre

www.oana-stoica.com
https://www.facebook.com/oanastoicamusic/
https://soundcloud.com/oanaart
https://oanastoica.bandcamp.com/releases

Donnerstag 18. April 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

Ton-3 spielt “Danzer trifft Heine

Ton-3 Acoustic DuoEine Zeitreise durch Poesie, Liebe, Freiheit und Menschlichkeit ... in deutscher Sprache.
Zwei Poeten, Freigeister, Menschen und Künstler der deutschen Sprache über die Jahrhunderte zusammen zu bringen ist für Ton-3 eine willkommene Herausforderung.

Die beiden Düsseldorfer Ansgar Kuswik und Andreas Selig vom Acoustic-Duo Ton-3 gestalten dieses Treffen mit selbst vertonten Texten von Heinrich Heine, Liedern von Georg Danzer sowie ihren eigenen Pop/RockChansons.
Internet: www.ton-3.de

https://www.youtube.com/watch?v=8SPKou4Sk8M&list=OLAK5uy_nQ2JBK2j7yNXsq0Sr-6TPYiSgYd0GldhE

Freitag 19. April 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

KID JESUS

kid_jesusDer in Tbilisi wohnhafte 34 Jahre alte Künstler Levan Shanshiashvili begann im Jahre 2012 mit drei anderen Bandmitgliedern unter dem Namen „Kid Jesus“ Musik zu machen. Die Band wurde nach Levans Sohn Ieso benannt.

Noch im gleichen Jahr erhalten sie den größten georgischen Musikpreis als beste Newcomer des Jahres.

Die erste Single „Hikikomori“ wird im Jahre 2013 veröffentlicht. Als einzige georgische Band spielen sie im Jahre 2013 auf dem Tbilisi Open Air neben Bands wie Modeselektor, The Sunways oder Tricky.

2017 veröffentlicht er sein erstes Studioalbum - inzwischen allein unter dem Namen Kid Jesus – „White Rat“ mit Liedern, bei denen es um Beziehungen, Liebe und Familie geht.

Er tritt auf großen und kleinen Bühnen in Georgien, Armenien, Russland usw. auf, mal mit Band, mit Akustik-Shows oder mit einem Streichquartett des Nationalen Symphonie-Orchesters.

Im Juni 2018 war er erstmalig in Deutschland zu sehen, in der Partnerstadt Tbilisis Saarbrücken auf großer Bühne mit Band.

Levan ist stilistisch nicht limitiert. Er hat am Staatlichen Konservatorium Tbilisi erfolgreich das Studium der klassischen Gitarre abgeschlossen.

Er arbeitet oft mit verschiedensten Künstlern zusammen und hat ein breites Spektrum. Im Moment arbeitet er an seinem zweiten Album und wird auch davon einige Songs mit nach Berlin bringen.

Samstag 20. April 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

MÁIRE BREATNACH & THOMAS LOEFKE – CELTIC FIDDLE, HARP & SONG

Maire_BreatnachMáire Breatnach, Irlands bekannteste Geigerin, ist eine musikalische Geschichtenerzählerin, eine moderne Vertreterin der keltischen Bardenzunft. Ihre Kompositionen handeln von den Liebespaaren der keltischen Mythologie, ihre Lieder sind die großen traditionellen Liebeslieder Irlands, natürlich in gälischer Sprache: “Sean nos” - voller Sehnsucht, Leidenschaft und Wehmut. Ihre packenden Tanz-Kompositionen, ob Reel, Jig oder Hornpipe sind längst eingegangen in den Schatz des traditionellen Repertoires der irischen Folkmusik.

Die durch Riverdance weltweit bekannt gewordene Musikerin und Komponistin ist eine Ausnahmeerscheinung in der irischen Musikszene: Sie war an fast allen wichtigen Produktionen der vergangenen 3 Jahrzehnte beteiligt: auf Geige, Viola, Whistle, Piano, Keyboards, Gitarre, als Komponistin, Arrangeurin, Studiomusikerin, Produzentin. Sie ist die Geigerin der Riverdance CD und arbeitete u. a. mit Nigel Kennedy, Mike Oldfield, Clannad, Donovan, den Chieftains und Norland Wind zusammen. Ihre CDs Angels Candels, The Voyage of Bran, Celtic Lovers, Aislingi Ceol und Cranna Ceol sind Juwelen traditioneller Musik und zeitgenössischer Komposition gleichermaßen.

Norland Wind - Harfenist Thomas Loefke begleitet Máire auf einer musikalischen Traumreise in die keltische Vergangenheit Irlands. Seine Harfen-Kompositionen, entstanden auf seinen jährlichen Reisen in die Inselwelt des Nordatlantik, sind ein weiterer Schwerpunkt in diesem Duo-Programm, das geprägt ist von der ungebrochenen musikalischen Tradition Irlands, den grandiosen Küsten- und Insel-Landschaften Nordwest-Europas, von packenden Geschichten, von starken Gefühlen und überbordender Lebensfreude und nicht zuletzt der spannenden emotionalen Verbindung von Geige, Harfe und einer grandiosen Stimme.

Das Album „Rock Pools“ vereinigt Neukompositionen mit den Lieblingsaufnahmen von Máire und Thomas aus 22 Jahren musikalischer Zusammenarbeit. Laika records 3510349.2

Webseite: www.thomasloefke.eu/maire_d.html

Sonntag 21. April 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 16,- / 10,- €


nach oben

 

1829 - PAGANINI IN BERLIN. BILDER EINER REISE.

Florian_Mayer_DANIELA_LASKE_PHOTO_(C)2013Ab Februar 1829 hält sich der italienische Violinvirtuose Niccolò Paganini für drei Monate in der preußischen Hauptstadt auf. Er gibt zwölf umjubelte und aufsehenerregende Konzerte.

 

 

 

Der Geiger Florian Mayer zeichnet in Musik und Geschichten diese Zeit nach.

 

Freitag 26. April 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Russische Musik aus Berlin
Берлинские Самовары
Русская Музыка из Берлина

berlinskie_samovaryDieses neue Musikprojekt ist eine Fusion aus russischer trad. Musik und dem westlichen Rock'n'Roll, wo man die lead guitar durch ein wildes Akkordeon ersetzt hat.

Die Band performt sowohl eigene Kompositionen als auch große Hits der Vergangenheit auf ihre Art: mit Humor, Enthusiasmus und Virtuosität.

 

 

Besetzung:
Svetlana Silina (Voronezh): Gesang, Perkussion, Akkordeon
Nikolai Fomin (St. Petersburg): Gesang, Bajan
Eugen Miller (Kasachstan): Bass, Gesang
Alejandro Garcia: (Kanarische Inseln) Schlagzeug

Samstag 27. April 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

MARI MANA

Mari Mana 10Mehr Gegensätze gibt es wohl kaum, die so gut zusammenpassen können: Eine warme, dunkle Single Malt Stimme einer so zart anmutenden Person entspringend, die mit weiser Melancholie und poetischer Lebenslust in ihren Texten für aufmerksame Stille im Publikum sorgt. Die Wirklichkeit verschwimmt, wenn sie ihre Gitarre in die Hand nimmt und kaum hörbar die ersten Klänge zu kraftvoll bluesigen Melodien anschwellen. Es braucht keine rasanten Soli oder lauten Töne, ihre Musik jedoch in die Singer Songwriter Schublade zu stecken, wird MARI MANA nicht einmal annähernd gerecht. Vorsichtig experimentiert sie mit Instrumenten und hochtalentierten Musikerkolleg*innen im Studio. Auch wenn daraus eine überzeugend kompakte Einheit wird, stehen sie und ihre Gitarre solitär darüber.

Eine Stimme zum Verlieben - Leidenschaft pur ...

https://youtu.be/tIco_MP34i8
https://gigmit-production.s3.amazonaws.com/uploads/media_item/349316/You_and_me_fade_out_NORM.mp3
https://gigmit-production.s3.amazonaws.com/uploads/media_item/349313/time_and_days__fadeout_NORM.mp3

Sonntag 28. April 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)