BOOKING

Alles ehrenamtlich =
werde Unterstützer!

Förderverein Mikado
IBAN DE80120400000624 172300

Musik_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)


 

„MEINE HERR’N!“

Meine_Herrn„Meine Herr’n!“ zum zweiten Mal im Zimmer 16!

Das Berliner Trio mit Jan Damitz (Gesang, Moderation, Trommel), Dino Dornis (Gitarre) und Carl Kossmer (Kontrabass) hat sich der Unterhaltungsmusik der 1920-er bis 1950-er Jahre verschrieben, Lieder voll feiner Ironie über Liebe, Sehnsucht, Südseeinseln, Gebirge und natürlich auch über Berlin. Zwei phantastische Jazz-Musiker, ein singender Schauspieler: Das sind „Meine Herr’n!“

 

 

 

 

Samstag 17. August 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

jenny_kittmannJENNY KITTMANN
„GROSSSTADTBLUES“

Nach ihrem Debütalbum „Großstadtblues“ stellt Jenny Kittmann neue Lieder vor.

Vom Seemannsgarn und frechen Geschichten bis hin zu nachdenklichen Balladen mit philosophischer Tiefe und großem Herz.

Die ausgebildete Schauspielerin überzeugt mit ihrer raumfüllenden Präsenz und einer angenehm vielseitigen Stimme.

Jenny Kittmann ist ein Freigeist. In ihren Liedern bleibt sie ganz bei sich und weckt beim Zuhörer den Mut die eigenen Träume zu leben.

Es bleibt ein warmes Gefühl.

 

Die ersten drei Kartenbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Jenny.

Donnerstag 22. August 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

Manuel Schmid

Manuel_Schmid_(c)_torsten_jens_mannsfeldtIm Alter von sieben Jahren erhielt Manuel Schmid Keyboardunterricht an der Musikschule Altenburg. Mit 15 Jahren leitete er seine erste eigene Band. Danach war er Keyboarder und Sänger in verschiedenen lokalen Coverbands. Parallel dazu entwickelte er eigene Liederprogramme und nahm Gesangsunterricht an den Musikschulen Borna und Altenburg. In dieser Zeit entwickelte er eine Vorliebe für die anspruchsvolle Rock- und Popmusik der DDR und integrierte sie in seine Soloprogramme. 2009 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum „Leben“, auf dem auch die letzten Texte des verstorbenen Autors und Liedermachers Kurt Demmler vertont sind. Seit 2012 ist er Sänger und Keyboarder der Artrock-Band Stern-Combo Meißen.

Am 1. Juli 2016 ist Schmids Soloalbum „Seelenparadies“ erschienen, auf dem Gastmusiker wie Dirk Zöllner, Rainer Oleak, Marek Arnold, Anna-Marlene Bicking, René Niederwieser und Peter Rasym zu hören sind. Diverse Texte stammen von Andreas Hähle und Kurt Demmler. Im Dezember 2016 belegte die Auskopplung Hüte deinen Traum Platz 1 in den Radio-Hörercharts bei MDR Sachsen-Anhalt.

Im Sommer 2017 erschien das Live-Album „Deine Liebe und mein Lied“, auf dem neben eigenen Stücken Neuinterpretationen von Künstlern wie 4 PS, Holger Biege, electra, Veronika Fischer, Karat, Karussell, Manfred Krug, LIFT und Silly zu hören sind. Der ehemalige LIFT-Keyboarder und Komponist Wolfgang Scheffer ist bei seinen eigenen Titeln als Keyboarder zu hören. Dieses Album ist eine Hommage an das deutsche Plattenlabel AMIGA, welches 2017 70 Jahre alt geworden ist. Kurz nach Veröffentlichung belegte das LIFT-Cover Nach Süden ebenfalls mehrere Wochen den 1. Platz in den Radio-Hörercharts bei MDR Sachsen-Anhalt.

Manuel Schmid studierte am SAE Institute Leipzig Audio Engineering und schloss 2011 erfolgreich ab. Er lebt und arbeitet in Altenburg, Berlin und Leipzig.

Freitag 23. August 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

SUNRISE LTD.
20-Jahre-Jubiläums-Konzert

Unverschnörkelt.
Unverfälscht.
Unbändig.
Unbeschreiblich.
Gut.

Sunrise Ltd. at workSUNRISE LTD. macht organische Musik, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Die einem noch nach Tagen ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubert und einfach zu sonniger Laune verhilft. Genauer kann man es nicht beschreiben, denn hier sind fünf Individualisten ausgezogen und haben sich gefunden.
Und machen individuelle Musik. Jedes Stück hat einen anderen Stil, aber irgendwie ein und dasselbe Thema: Wie das Leben so ist und wie man trotzdem damit glücklich werden kann ...
SUNRISE LTD. sind vier gestandene Jungs und ein nervenstarkes Mädchen, eine Pianistin, ein Percussionist, ein Bassist, ein Saxophonist und zwei Gitarristen, fünf Sänger und drei Songwriter – also mindestens 20 Persönlichkeiten ... Was sie eint, ist die Liebe zum Klang und der unhaltbare Drang, ihre Spielfreude an ihr Publikum weiterzugeben. Für die entstehende Ausgelassenheit übernehmen sie allerdings nur begrenzte Haftung – deshalb limited ...
Unnachahmlich und unfrisiert, fast immer aus der eigenen Feder und garantiert immer so frisch und doch vertraut wie jeder neue Sonnenaufgang – SUNRISE LTD. Seit 1999 im Einsatz überall dort, wo echte Menschen echte Musik hören wollen.

Frank Barucha perc, voc
Jörg Jost sax, flute
Bulli Reinfeld b, voc
Kristina Rödder g, p, voc
Henrik Stahn g, voc

Samstag 24. August 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

FRANKIE_GOES_TO_LIVERPOOLFRANKIE GOES TO LIVERPOOL
The Beatles Experience

Frankie Goes To Liverpool spielt die Klassiker der 60er und 70er so, wie sie von den Beat- und Rockkompositeuren erdacht wurden: The Beatles, Beach Boys, Hollies, Kinks, Searchers und viele andere mehr.

Klassiker in reiner Hör-Kultur im ursprünglichen, einzigartigen Feeling, denn Klassiker sollte man nicht verfälschen ;-)

 

Freitag 30. August 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

DET JANZE
Rockmusik für Jroße
det_janze_2016

Det Janze macht mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Jesang Rockmusike für Jroße, für echte Berliner, für eijentliche Berliner, für Rand-Berliner und Nich-Berliner. Themen für ihre Songs sammeln die Jungs im Alltag. Ernsthaft zuhör'n, aba nich alles ernstnehm'n – so hat man Spaß an die musikalisch vielseitig jestalteten Songs.

Mal laut, mal leise, mal einjängich und manchmal och eijenwillich is die Musike, die den deutschen Texten die jeweils passende Atmosphäre verschafft.

Een musikalisches Quartett hoher Jüte is zielsicher durch alle Richtungen der Musike unterwegs.

 

 

Samstag 31. August 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

Bastian Bandt „Alle Monde“

Bastian-Bandt-Buehne-FarbeSchon auf seinen ersten beiden Alben „Stroh aus Gold“ und „Nach Osten“ hat Bastian Bandt bewiesen, dass er Lieder schreiben kann mit der theatralischen Kraft eines Georg Büchners.
Mit „Alle Monde“ verdiente er sich jetzt nicht nur den Preis der deutschen Schallplattenkritk, sondern offenbart einen gereiften Liederdichter, der sich sein Land und seine Geschichte zurückgeholt hat.
Jedem sarkastischen Grinsen zieht er ein befreiendes Lachen vor, ohne auf zärtliche Melancholie zu verzichten.
Wer ein Konzert mit dem 40-Jährigen genossen hat, der geht mit einem Stück Weltraum in der Brust und möchte glauben, dass Leben schön weh tut.
(H.-M. Klemt)

Sonntag 1. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

 

Sabina Saracevic
Feine, handgemachte Jazzmusik mit einer Prise Blues und Soul.

Sabina SaracevicSabina Saracevic, Absolventin der Jazzschule Berlin, tritt seit 3 Jahren regelmäßig in verschiedenen Locations in und um Berlin auf.

Michael Gechter ist ein bekannter und renommierter Jazzgitarrist in Berlin. Er hat mit vielen bekannten Musikern gespielt, u. a. mit Quincy Jones, Eartha Kitt, Zara Leander, Harald Juhnke, ELB (ehemals Electric Light Orchestra).
Er war sechs Jahre Dozent für Jazz-Gitarre an der Hochschule der Künste in Berlin.

Gemeinsam mit Dieter Gützkow am Bass und Horst Sommer an den Drums, begeistert das Quartett mit schönen Jazzstandards und bringt Herzen zum Schmelzen.

Lassen sie sich verzaubern, wenn es heißt:

Softly as in the morning sunrise ...

Donnerstag 5. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

plebeian love

plebeian love press foto 5plebeian love spielt filigranen Singer/Songwriter-Jazz. Die Songs sind aus eigener Feder, die Texte englisch und sehr persönlich. Singer/Songwriter eben. Die Musik des Duos ist geprägt von einer virtuosen Stimme, Fingerstyle-Grooves, Jazzharmonien, Improvisation und feinfühligstem Zusammenspiel. Jazz eben. Und so ist der Bandname auch einem Jazzstandard entnommen. Welchem, kann man bei einem der wundervoll intimen Konzerte des Duos erfahren, nein: erleben. Oder man hört das 2015er Debütalbum »big sky, little bird« mit seiner „feinsinnigen Balance aus erstaunlicher Eigenständigkeit, eleganter Formensprache und hoher Musikalität.“ (Akustik Gitarre). Im Oktober 2017 veröffentlicht die Band ihr zweites Album. „Leave and Return“ heißt die Scheibe und es gibt Parallelen zum ersten Album, wieder sind – mit einer Ausnahme – alle Songs Eigenkompositionen. Maike Lindemann und Matthias Kurth sind als Songwriter ein Team: Beide Musiker schreiben Texte und erarbeiten gemeinsam die Musik.

Samstag 7. September 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

PAUL O’BRIEN
HERBST TOUR 2019

Paul O’BrienPaul O’Brien ist ein Singer-Songwriter, geboren in England von irischen Eltern. Seine Musik basiert schon immer auf dem Erzählen von Geschichten, in die man sich gut einfühlen kann, sowie auf Refrains, die jeder mitsingen kann.

Im März 2009 flog Paul nach Northeim in Niedersachsen, um ein Album mit dem international bekannten Aufnahmestudio Stockfisch-Records zu produzieren. “Walk Back Home” wurde mit Pauls Songs aufgenommen.

Das war der Beginn einer “unerwarteten Reise”, ein bisschen wie die von Bilbo.

In Folge dieses Albums entstand eine Freundschaft mit Uli Kringler, dem anderen Gitarristen aus diesem Projekt, woraufhin im Oktober 2009 eine Tour geplant wurde. Begleitet von Uli, sowie den Mitmusikern seines Trios Lars Hansen und Heinrich Lichius, genoss Paul 10 Shows ringsum Deutschland.

Seit 10 Jahren ist Paul nun unterwegs und startet im September seine 10-jährige Jubiläumstour in Deutschland.

Um diesen Moment zu feiern hat Paul ein neues Album aufgenommen, “Songs in the Key of DE”.  Alle Songs wurden geschrieben über Freunde und Orte in Deutschland. Manche Lieder wurden von Freunden angefragt, andere wurden von Leuten angeregt, Lieder für eine Hochzeit, für einen Mann, eine Mutter, einen Freund, einen kranken Sohn. Andere Lieder sind inspiriert von Leuten, die Paul auf dieser 10jährigen Reise getroffen hat. Lieder über einen Bürgermeister im Publikum, einen Kirschbaum, einen Vater mit seiner Tochter, Pauls Lieblingsplatz zum Musizieren und zum Schluss Pauls deutsches Lieblingslied. Dieses Album ist ein persönliches Dankeschön für die Leute und die Liebe zu Deutschland.

Die ersten drei Kartenbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Paul.

Sonntag 8. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

CHRISTOPH SCHENKER´S CELLOSOPHY.
Ein Soloabend für Cello und Liveelektronik

Christoph SchenkerChristoph Schenker kann man in den unterschiedlichsten Besetzungen hören, unter anderem zusammen mit dem Cellisten Sascha Werchau und der Sängerin Lia Roth (cellorazade), mit Sängerin, Pianistin und Songschreiberin June Cocó (cococello), mit dem Pianisten Jens Baermann, dem Geiger Matthias Zeller (Triosphére) und, wohl am bekanntesten, auch mit Anna Maria Scholz (Annamateur).
Aber es gibt ihn auch solo. Die Performance besteht aus Stücken seines Soloalbums „Cellosophy“ (Timezone Records), aus Improvisation und spontanem Groove. Hier kann Schenker seine musikalischen Ideen ausleben, frei von allen banddemokratischen Hemmnissen, wie er selbst sagt.
Klangflächen entstehen, Songstrukturen bauen sich auf, verschachtelte Rhythmen berauschen den Zuhörer – dazu braucht er sein Cello, ein paar Effekte und eine Loopstation.
Ein Konzertabend, an dem Christoph Schenker das klassische Instrument Cello in seinem Sinne modern definiert: kein Verharren in klischeehaften klassischen, jazzigen, rockigen Spieltechniken, aber doch die zügellose Verwendung sämtlicher Klischees als Baukasten für frische Cellomusik im 21. Jahrhundert, ein Abend voller einzigartiger Song- und Klangerlebnisse – ausschließlich auf einem Cello gespielt und doch wie eine ganze Band klingend.

Die ersten drei Kartenbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Christoph.

Donnerstag 12. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Prita Grealy

Prita Grealy 2019Wenn Sie einmal Prita's außergewöhnliche Live-Loop-Show erleben, werden Sie von ihren gefühlvollen rhythmischen Songs begeistert sein und von ihrer atemberaubenden Gesangsdarbietung fasziniert sein. Es ist leicht zu sehen, warum “das europäische Publikum diese faszinierende Musikerin aus Fremantle wahrnimmt”. (Australian Times, Großbritannien)

www.prita.com.au
www.youtube.com/pritagrealy
www.facebook.com/prita.grealy
www.instagram.com/prita_grealy
http://bit.ly/PritaMusicSpotify

 

 

 

 

 

 

Jenny BiddleJenny Biddle

Die australische Indie-Folk- & Blues-Sängerin, lebhafte Gitarristin und genesende Schokoholikerin Jenny Biddle ist zum ersten Mal in Deutschland unterwegs. Sie feiert ihr sechstes Album und wird am besten live erlebt, denn sie hat "die besondere Gabe, einen großen Raum in ein Wohnzimmer zu verwandeln". (Australian Stage 2013)

Website: www.jennybiddle.com
Facebook: www.facebook.com/jennybiddlemusic
Youtube-Billie Jean: https://www.youtube.com/watch?v=cNXI7wDDbIA
Spotify: https://open.spotify.com/artist/1dcnjzrPEFToQTTAwzaine?si=9uK0BZdcRjmmBd6u1WUshg

Freitag 13. September 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Like Mint

like_mintSusi Wittig aka Like Mint hat Poesie im Sinn: Die Wahl-Berlinerin aus dem Erzgebirge trägt seit zwei Jahren Songs durch das Land, deren feine Wahrhaftigkeit ganze Räume zum Schweben bringt. Es ist eine sanfte, aufrichtige Melancholie, die diese Lieder zwischen Indie-Folk und Songwriter-Innigkeit so anrührend macht – Like Mint reiht sich ein in die neue Sensibilität von Sängerinnen wie Lucy Rose, Phoebe Bridgers und Billie Marten und steht auf den Schultern von Indie-Riesen wie Bon Iver, Sufjan Stevens oder José Gonzales. Live wird all das erlebbar – in der Begegnung mit dem Publikum entsteht so eine Konversation, die Platz für den Zuhörer lässt, mit wundervollen Liedern, die Like Mint in einer tollen Balance zwischen offenherzigem Gefühl und bezaubernder Verschwiegenheit singt. Die Melancholie ist nicht tieftraurig, sondern irgendwie erfrischend, deshalb der Name.

https://www.facebook.com/like.mint.music/ 
https://youtu.be/X7DSH6MnLN4

Samstag 14. September 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

FINN RITTER
CD-RELEASE-KONZERT

finn ritter

 

 

 

 

Finn Ritter!
„Wer ist Finn Ritter?“
„Finn Ritter war unser Sänger, man,
Nach sechs Jahren Pause fängt er wieder an,
Er sang einst von Babsi, vom Küssen und schon
Kannst du dich erinnern, dein Eintritt sein Lohn.
Finn Ritter.“

Apropos Eintritt: Beim Konzert wird auch das neue Finn-Ritter-Album Orter erhältlich sein, das der Künstler dann gern im „Zimmer“ signiert oder anderweitig persönlich gestaltet.

Die ersten drei Kartenbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Finn.

Sonntag 15. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

MARKUS SCHLESINGER
Fingerstyle Acoustic Guitar

markus schlesinger 2019Markus Schlesinger ist ein Wiener Gitarrist, der sich seit Jahren als Musiker, Seminarleiter und Mitbegründer des Vienna Fingerstyle Festivals dem Fingerpicking widmet. Er vereint sowohl Bass-, Akkord- als auch Melodiespiel meisterhaft auf seiner Gitarre und verzaubert das Publikum jedes Mal aufs Neue.
Sein virtuos vorgetragenes Repertoire reicht von raffinierten Eigenkompositionen und Jazzbearbeitungen über Blues und Folk bis hin zu Fingerstyle-Arrangements bekannter Songs. Durch unterhaltsame Anekdoten und lebhafte Interaktion mit dem Publikum erhält sein Bühnenprogramm bisweilen auch kabarettistische Züge.
Markus Schlesinger ist Musiker mit Leib und Seele. Mit seiner Akustikgitarre, seiner rauchigen Gesangsstimme und seinem ansteckenden Humor garantiert er bei seinen Auftritten nicht nur musikalische Highlights, sondern auch kurzweilige Unterhaltung.

www.fingerpicking.at

Donnerstag 19. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

TOM WAITS NIGHT
Bob Double U singt Tom Waits!

TOM WAITS NIGHTHeute lässt der Gitarrist und Singer-Songwriter Bob Double U die Welt des kalifornischen Songschreibers Waits wieder auferstehen. Das Publikum wird von Sonderlingen, Säufern, Huren und allen Arten von Verlierern hören, kann mitfühlen und -singen, auf jeden Fall wird es aber grandios unterhalten.

Für die Begleitung sorgen die Profimusiker Daniel Lunkenheimer (Cajon/Percussion), der Kölner Bassist Christoph Herder (Kontrabass) und Julian Gretschel aka „Hans Quarz“ (Posaune, Akkordeon, Piano).

Erleben Sie einen einzigartigen Abend mit der TOM WAITS EXPERIENCE Band und den unverkennbaren Einflüssen aus klassischen amerikanischen Genres wie Blues, Rhythm and Blues, Jazz und Folk.

Freitag 20. September 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Tempi Passati
Akustikset 2019

tempi passatiAcht Jahre und vier Alben, zwei davon nominiert zum Preis der deutschen Schallplattenkritik, sind ins Land gegangen seit der Gründung 2011. Jetzt ist die Leipziger Band mit einem "Best of" Programm als Akustikset, also ohne elektrische Gitarren, Keyboards oder Sampler zu erleben. Auch mit neu bearbeiteten Stücken, welche ursprünglich für die "elektrische" Band entstanden sind. Inhaltlich sind Tempi Passati so etwas wie der Gegenentwurf zum aktuellen “Menschen, Leben, Tanzen, Welt” - Deutschpop.
Die Band hat etwas zu sagen, in eigener Sprache. Texte zwischen Euphorie und Resignation über die großen und kleinen Dinge des deutschen Alltags. Stücke wie “Glück allein macht auch nicht glücklich” und “Bleiben oder gehen” sind treffsichere Beobachtungen dessen, was man gemeinhin das Allgemeine im Besonderen nennt.

Samstag 21. September 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

JAN ŘEPKA
Dál roste tráva zelená – Immer wieder wächst das Gras
als Gast: Frank Viehweg

JanRepka_fotoLukasHamacek_2016_TitelfotoDer tschechische Liederpoet Jan Řepka kommt zu einem ersten Konzert nach Berlin! In seinem Musikstil knüpft er an die tschechische Folk-Musik der Siebziger- und Achtzigerjahre an. Seit 2001 spielt er im Duo Nestihame, das in seinem Heimatland oft als die tschechischen Simon & Garfunkel bezeichnet wird. Zusammen mit Petr Ovsenak gab er zwei Alben heraus und gewann mehrere Preise. Im Jahr 2010 publizierte er sein erstes Soloalbum Čistý byl svět (Rein war die Welt).

Neben dem Schreiben eigener Lieder hat sich Jan Řepka einen Namen als Nachdichter internationaler Songs gemacht. Seine Übertragungen und Interpretationen der Lieder der schweizerischen Legende Mani Matter sind hochgelobt. Das Album Rozjímáni o sendviči wurde 2017 für den höchsten tschechischen Musikpreis nominiert.

Im Jahr 2018 nahm Jan Řepka an einem internationalen Gundermann-Symposium in Hoyerswerda teil. Soeben erschienen Buch und CD mit Gundermanns Liedern in verschiedensten Sprachen. Darauf enthalten sind Gras und Zukunft in tschechischer Übertragung und Interpretation von Jan Řepka.

In Hoyerswerda begegnete Jan zum ersten Mal seinem deutschen Kollegen Frank Viehweg. Nun wird er ihn in Berlin als Gast in seinem Konzert begrüßen. Dabei treffen sich zwei Künstler zweier Generationen und Länder, die die Liebe zum Lied und zur Poesie verbindet. Dafür stehen eben Namen wie Jarek Nohavica und Vítězslav Nezval, Gerhard Gundermann und Louis Fürnberg, Mani Matter und viele mehr, wie das Konzert zeigen wird.

Lieder sind Schwalben – sie fliegen durch Europa sagt der berühmte tschechische Barde Jaromír Nohavica. Jan Řepka und sein Gast Frank Viehweg erfüllen diesen Satz auf wunderbarste Weise mit Leben.

Gras Live in Hoyerswerda 2018: https://www.youtube.com/watch?v=nQ909DmU3FQ
Solange man singt Live in Hoyerswerda 2018: https://www.youtube.com/watch?v=PQVExfzQLrc

Sonntag 22. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 8,- €


nach oben

 

Ben Walker

ben_walkerDer BBC Folk Award Gewinner Ben Walker wurde kürzlich vom Total Guitar Magazine als einer der besten Akustikgitarristen der Welt bezeichnet. Sein erstes Soloalbum wurde gerade veröffentlicht, Der Guardian nannte es "umwerfend" und das fRoots-Magazin erklärte es für "etwas ganz Besonderes". Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, Ben spielen zu sehen, nur einen Mann und seine Gitarre.

 

 

 

 

 

 

Donnerstag 26. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

Kimkoi

„Kimkoi ist das schadlose Koffein, dass uns ein ganzes Album aufrecht hält, es ist das freundliche Ritalin, dass uns zur Fokussierung auf den Song zwingt und das leise Lächeln,
das übrig bleibt, wenn der letzte Ton verstummt ist.“

 Wer oder was ist das denn?

KimKoi könnte auch gut ein sexuell ambivalenter Manga-Super-Antiheld sein.
Könnte, aber vielmehr ist es ein musikalisches Projekt, entstanden in der tristen Einöde
Mitteldeutschlands, zum Leben erweckt von Michael Schock und Lars Buchenau.

2014 erschien das selbst betitelte Debütalbum, geformt und geleitet von
Richard Pappik (Element of Crime) und Michael Murauer.
Ein Experiment, das durch das Mitwirken verschiedenster
Musiker, stetig nach neuen Ansätzen und Wegen suchte. Anders sein wollte und anders ist.
Auf seine Art dann doch der Antiheld der Populärmusik.
Ein akustischer Tarantino-Film.
Da trifft Rap (Der Reimteufel) auf Mariachi Trompete (S. Regener),
Pop auf Barockorchester und Cello (B. Deutung) auf Flamenco Rhythmen.

 Und was war dann?

2015 veröffentlichte die Band eine „Multi-Kulti“ Swingversion des Ärzte-Klassikers
„Schrei nach Liebe“. Damit beziehen Kimkoi ganz klar Stellung zum Thema
Fremdenfeindlichkeit und beteiligten sich an der „Aktion Arschloch“.
Die MDR Fernsehsendung „MDR um 4“ berichtete über die Aktion und das Video.

 Es folgten Konzerte im ganzen Land.

 Ob als Singer-Songwriter-Duo in einer Berliner Eckkneipe oder als große Formation auf der Festivalbühne, Kimkoi verstehen es, ihr Publikum auf eine Reise mitzunehmen.
Anfang 2017 spielte die Band als Support, mit großem Erfolg, einige Shows
der Deutschlandtour von „ERIC FISH & FRIENDS“.

 Und weiter.

 Mit ihrer Single „Karma“ melden sich Kimkoi in der deutschsprachigen Musikszene zurück und geben einen Vorgeschmack, auf das am 29.09.17 erscheinende zweite Album „Mixtape“.
Hier ist der Name Programm, mit einer musikalischen Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Es ist
die Weiterführung von Pop mit den Mitteln der Entgrenzung.
Bereits im Jahr 2016 wurde die Band gleich mehrfach für ihre Musik ausgezeichnet. So sind sie beispielsweise Monatsgewinner des Bandcontest „Klick den Star“ vom MDR Fernsehen und wurden mit dem Thüringen Grammy als bester Liveact prämiert.
Nun brennen Kimkoi darauf, der Welt ihr „Mixtape“ zu präsentieren.

 September 2017 erscheint endlich ihr „Mixtape“!

 Erneut unter der Leitung von Michael Murauer entstanden Arrangements,
die typischen Regeln folgen, die man schon Milliarden Male gehört hat,
wenn man vor dem Radio eingeschlafen ist, aber innerhalb dieser Regeln bauen Kimkoi etwas auf,
was im Stande ist, einen wieder aufzuwecken und wie von selbst wach zu halten.
Textlich wird geabgrundet, das Schöne nicht verleugnet, die Wehmut besungen und in
dieser Mixtur liegen die Worte wie ein kuscheliger Teppich vor dem Kamin der Abendunterhaltung.
Diese Platte reicht aus, um damit mehr als nur einen besonderen Abend zu haben.

 Videodreh an einem ungewöhnlichen Ort

 Mit dem Song „Tunnel“ folgt die zweite Single aus dem Album „Mixtape“. Das Video dazu dreht die Band in Österreichs größter Tropfsteinhöhle, der Lurgrotte Semriach bei Graz. Das komplette Equipment für den Dreh muss per Hand unter Tage gebracht werden. Jedoch ist das Ergebnis mehr als sehenswert und unterstreicht die melancholische Stimmung des Songs perfekt.

 kimkoi

Freitag 27. September 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

Marc Black

Marc Black -  photo by doug goodmanMarc Black ist ein Bluesgitarrist, Troubadour und Woodstock-Original wie er im Buche steht – seine Songs reichen von poetisch, politisch bis praktisch und sein Gitarrenspiel folgt der Tradition Tim Hardins. Kein Wunder also, dass Größen wie Art Garfunkel, Taj Mahal und Pete Seeger bereits mit ihm zusammengearbeitet haben. Marcs Song 'No Fracking Way' ist zu einer weltweiten Hymne der Umweltbewegung gegen Fracking geworden und sein Engagement in Umweltthemen und sozialer Gerechtigkeit ist Teil seiner Künstleridentität. Für seinen unermüdlichen und besonderen Beitrag zur Musik wurde er 2014 mit der Aufnahme in die Blues Hall of Fame New York geehrt und zum "Folk-Künstler" des Jahres von ABC Radio ernannt.

Samstag 28. September 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

LilisPark – Songlegenden Acoustic Tour

lilisparkDer gemeinsame musikalische Atem verbindet Sängerin Sabine Knop und Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Autor Günther Kuhl. Mit der Symbiose aus einer Gitarre und einer brillanten Stimme, eindrucksvoller Emotionalität und perfektem Zusammenspiel, verwöhnt das Duo sein Publikum mit einer ungeahnten Power.

Legendäre Welthits und musikalische Meilensteine, Ost-Rock und Ohrwürmer, hautnah und akustisch (unplugged) präsentiert. Von John Lennon, Bob Dylan, John Fogerty (CCR), Uriah Heep, Kinks, Ricky Nelson, Amy Macdonald, Fools Garden, Alexandra, Christina Stürmer, City, Karussell / Dirk Michaelis, Puhdys und Silly. Gute, handgemachte Musik, mit ausdrucksstarken, zumeist deutschen Texten, zum Zuhören und Mitsingen. Jeder Song hat eine eigene Geschichte, die das Duo bewegt, sich seiner musikalisch anzunehmen.

Weltweite Beachtung erlangte „LilisPark“ 2016 mit dem Album „Ein Tag im Leben“. Im Beatlesmuseum in Halle ausgestellt und ausgezeichnet vom deutschen Beatarchiv beinhaltet es den Welthit „Imagine“ von John Lennon in exklusiver, eigener deutscher Übersetzung. Den gleichen beeindruckenden Weg hat auch das neue Album „Deja Vu“ genommen und setzt damit die erfolgreiche Reise von LilisPark fort.

Sonntag 29. September 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)