BOOKING

Alles ehrenamtlich =
werde Unterstützer!

Förderverein Mikado
IBAN DE80120400000624 172300

Musik_660x90_Pixel

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)


 

Harald Wandel und Arno SchmidtWenn Worte fehlen
Arno Schmidt und Freunde
als Gast: Harald Wandel
Lieder mit und ohne Worte

Neue und aktuelle alte Lieder mit und ohne Worte

Wir wissen alles, aber scheißen drauf,
die Antwort darauf weiß nicht allein der Wind,
the answer is blowing in the wind!

'Ich steh da in meinem eigenen Leben, es ist warm und weich und gut
Es hat mir, was es gab, gegeben,
ich frag mich nur, wo bleibt mein Mut.'

Text Jeanne Grabner
 

 

Donnerstag 20. Juni 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

„Die kleinen Männer von der Straße“

Roski-Programm_Zeichnung_Thomas-Schmittbenamsten sich nach dem vielleicht bekanntestes Werk des Berliner Liedermachers Ulrich Roski (1944-2003), der neben Reinhard Mey, Insterburg & Co und Schobert & Black einer der Bekanntesten der Westberliner Lieder-Szene der 1970er Jahre war.

 Der Sänger Thomas Schmitt und Gründer des Liedkabaretts MTS ist seit 45 Jahren selbst mit eigenen heiteren Liedern unterwegs und fühlt sich dabei der Tradition von Roski verpflichtet und auch von Otto Reutter (1870-1931), der wiederum bereits den jungen Ulrich beflügelte. Begleitet von Wolf-Dietrich Fruck (Gitarre) und Norbert Schultz (Klavier) wird unter dem Motto

 „Roski, Reutter, Rock‘n‘Roll“

 eine bunte Mischung geboten. Freuen Sie sich auf Songs wie „Nehm‘n Sie‘n Alten“ (Otto Reutter), „Hochzeit bei Zickenschulze“ (Fredy Sieg), „Wie haben wir das nur überstanden“ (nach „Dedicated Follover of Fashion“ von The Kinks) und auf einige der schönsten Lieder von Ulrich Roski. Darunter das programmatische „Man darf das alles nicht so verbissen seh‘n“ - quasi die Filosofie vons Janze!

Freitag 21. Juni 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

Die Tanzkapelle – Dada-Swing

 tanzkapelle_daniel_buczkotanzkapelle_roberto_poncetanzkapelle_luis_robles

Hausmeister Alois lädt ein: Die Tanzkapelle ist in der Stadt! Schlagzeuger Roberto aus Argentinien, Kontrabassist Luis aus Mexiko und Gitarrist und Kazooist Daniel (auch genannt: Der Bazoo mit dem Kazoo) aus Hamburg, treffen sich im Zimmer. Die Musiker erzählen Geschichten, die linear beginnen und im Wirrwarr enden. Eine dadaistisch-swingige Reise über Hemingways Paris bis zum Sirius, über Andromeda bis nach Shangrila. Wir treffen Quallen, reisen im Submarine, fliegen mit der Rocket und schlagen uns mit Ganoven in finsteren Bordellen herum. Ich zeig Dir meine Tanzkapelle heute!

Die Tanzkapelle sind:

Daniel Buczko: Gitarre, Kazoo, Gesang
Roberto Ponce: Schlagzeug, Perkussion
Luis Robles: (Kontra)Bass

Und Gäste aus allen Galaxien.

Samstag 22. Juni 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

Bock-Späße
eine literarisch-musikalische & heiter-besinnliche Begegnung

bockspaesseMenschen unterhaltend zu erfreuen ist etwas sehr Schönes und Wichtiges.

wir, die „Bock-Späße“ und unsere Musikerfreunde möchten, dass unsere fröhlichen Gedanken, die in einer Vielfalt zu Versen geschmiedet sind, die Menschen erreichen. Dies mittels Rezitation, Gesang und Gitarrenspiel. So haben wir aus der Absicht zu erfreuen, ein Live-Programm in der Art einer musikalisch-unterhaltsamen Lesung entstehen lassen.

Mit einer angenehmen Portion Humor werden Dinge des Lebens in Reimen dargeboten, die mitunter auch tiefsinnig verfasst sind. Daher ist es lohnend und reizvoll zugleich, sich manch schrägen Gedanken durch die Ohren gehen zu lassen.

Sonntag 23. Juni 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

GEHEIMES FRAUENWISSEN - Kurzgeschichten
über die Liebe und andere Schwachstellen

Birgit_Letze-Funkeangerichtet und vorgetragen von Birgit Letze-Funke

Freuen Sie sich darauf, wie Annette Kittlas am Klavier die humorvollen, manchmal melancholischen Texte musikalisch untermauert.

Sie wollen wissen, wie Sie sich ganz einfach den passenden Partner angeln, oder wie frau die Wechseljahre angeht?
Lassen Sie sich auf einen vergnüglich kurzweiligen Leseabend ein!
– keineswegs nur für Frauen!!! –

Geboren und aufgewachsen in Berlin Lichtenberg, lebt Birgit Letze-Funke nach ihrem Studium und einigen Wanderjahren als freischaffende Theaterwissenschaftlerin, Regisseurin, Autorin und Schauspielerin in Berlin. Annette Kittlas hat es aus dem Thüringer Wald in die Metropole verschlagen, und wenn einer die Landsberger Allee stadtauswärts gen Osten fährt, findet er das Freizeitforum Marzahn. Das ist ein ungeschliffener Diamant, der – völlig unverdient – für eine Glasmurmel gehalten, im Schatten der Großen Glitzerpaläste bisher meistens nur nach innen strahlt. Dort haben sich Annette Kittlas und Birgit Letze-Funke vor 4 Jahren gefunden und auf den Weg gemacht, gemeinsam die Bühne zu erobern.

Donnerstag 27. Juni 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Unerbittliche Nachgiebigkeit.
Eine Zumutung in Liedern und Gedichten

Kollektiv Kein BacchanalSie müssen jetzt ganz tapfer sein.

Wedekind und der frühe Brecht sind nichts für schwache Nerven. Oder für Kabarettfans, die sich auf die Schenkel klopfen und ihre Meinung bestätigt bekommen wollen. Nein, hier dröhnen Texte und Lieder, die befremden, die schmerzen, die manchmal abstoßen. Die man beim ersten Hören vielleicht nicht versteht. Doch darum geht es auch gar nicht vorrangig. Was Sie hier hören hat, bei allen Unterschieden, eine Gemeinsamkeit: Ob der „Lehrer von Mezzodur“ Frau und Kinder oder „Jakob Apfelböck“ seine Eltern umbringt, ob „Mazeppa“ stirbt oder „Der Anarchist“, ob „Verführte Mädchen“ oder „Gehorsames Mägdlein“ – überall blitzt ein gehöriges Maß an Anarchie auf, an Aufstand gegen eine Zeit und eine Gesellschaft, die am Abgrund steht und damit der unseren vielleicht gar nicht so unähnlich ist. Das tobt im Kleinklein der privaten Verliebtheit („Der Andere“, „Zur Verlobung“), das lässt säkulare Mythen erstehen („Choral vom großen Baal“). Saukomische Majestätsbeleidigung („Der König David“) wechselt sich ab mit gnadenloser (Nach-)kriegsbeschreibung („Moderne Legende“), ironisches Bauernidyll („Stallknecht und Viehmagd“) mit rätselhafter Stadtnaturansprache („Morgendliche Rede an den Baum Griehn“).

Folgen Sie uns in eine Stimmung des Untergangs, aber vor allem auch des witzigen wie zornigen, eben anarchistischen Widerstands gegen ihn, der am Ende vielleicht sogar eine leise Hoffnung gebiert.

Wir wünschen Ihnen natürlich trotzdem viel Spaß.

Ihr Kollektiv Kein Bacchanal

Freitag 28. Juni 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 6,- €


nach oben

 

Doppelkonzert mit Alexa Rodrian & Jens Fischer Rodrian
„STORYTELLER“
Songs Gedichte Geschichten SpokenWord

storyteller_photoIm 1. Teil stellt Alexa Rodrian Auszüge Ihrer CD „Mother Unplugged“ sowie brandneues Material vor. Nach der Pause lädt uns Jens Fischer Rodrian zu einer Reise durch sein aktuelles Tourprogramm „Wahn & Sinn“ ein.

Mal gesungen, mal gesprochen, mal improvisiert, das Publikum bekommt nicht nur einen musikalisch und inhaltlich abwechslungsreichen Abend geboten, sondern erfährt auch einiges über die Entstehungsgeschichte ihrer Lieder und Gedichte.
„Alexa Rodrian könnte das Lebensgefühl eines Rübenkuchens vertonen und die Menschen würden ihr jeden Laut glauben ..." schrieb ein Journalist nach einem Konzert über die Künstlerin, die 2018 ihr drittes Album „Shallwe dance“ auf ENJA herausbrachte.
Die zweisprachige Sängerin und Songwriterin, die nach jahrelangem New York Aufenthalt nun in Berlin lebt, ist eine großartige Geschichtenerzählerin.
Ihre Songs erzählen unprätentiös aus dem Leben, dem eigenen und dem der anderen. Alexa Rodrian‘s Kinderschule ist der Jazz, den sie immer im Gepäck trägt.

Jens Fischer Rodrian ist seit Jahren mit Konstantin Wecker, der Blue Man Group, Tim Neuhaus, Max Prosa und vielen anderen Künstlern im Studio sowie auf Tour unterwegs. Seit ein paar Jahren widmet er seinem Programm besonders viel Aufmerksamkeit, skurrile Mischung aus Konzert, Lesung und Spoken Word Performance. Er stellt, neben den Kompositionen seiner Soloalben, Texte aus seinem aktuellen Gedichtband „Sich kurz fassen – ach“ vor.
"Faszinierend. Was für eine Intensität." Radio1 (Steen Lorenzeen)

Samstag 29. Juni 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Kathrin Meiner-SchlenstedtKathrin Meiner-Schlenstedt-Duo

Kathrin Meiner-Schlenstedt studierte 6 Jahre Gesang an der Hochschule für Musik in Weimar. Während ihres darauffolgenden 7-jährigen Engagements am Theater Eisenach sang sie Partien im Fach lyrischer Sopran und Musical, bevor sie 1993 erfolgreich ihre freiberufliche Karriere startete. Diese brachte ihr neben zahlreichen Theatergastspielen den Kontakt zur Unterhaltungsbranche, in der sie sich zunehmend als Sängerin in verschiedenen Bands behauptete und maßgeblich an deren Erfolgen beteiligt war. Ihre Vielseitigkeit ist geprägt durch die Mischung aus klassischer Tongebung verbunden mit dem Feeling der Unterhaltungsmusik.

Der Pianist Mr. Smith, alias Axel Winde, hat sich als Dinner-& Barpianist weit über die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus einen Namen gemacht. Seine jahrelangen Erfahrungen als Solist und Bandmusiker haben sein musikalisches Gespür für das Besondere geprägt. „Improvisationen“ sind seine Stärken.

Die Musiker vereint die Liebe zum Experimentieren. So sind einzigartige Songs entstanden, mit viel Gefühl, Spannung und Raffinesse, von Balladen bis Jazz und Swing.

 

Sonntag 30. Juni 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

IGNAZ NETZER

Ignaz Netzer - soloMit Ignaz Netzer kommt der Gewinner des German Blues Award 2015 nach Berlin-Pankow.

Seine neue Solo-CD „When the Music is over“ mit ausschließlich Eigenkompositionen wurde im Juni 2015 nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Ignaz Netzer ist der lebende Beweis für das, was Musikwissenschaftler schon längst vermuteten: Der Blues kommt aus dem Schwabenland!! So urteilte jüngst die „Heilbronner Stimme“ dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis wegen ihm Mississippi-Raddampfer auf dem Neckar gesichtet werden. Und der „Saaner Anzeiger“ aus der Schweiz urteilte: „ Der weißeste Schwarze von ganz Deutschland.“

Er gründete im zarten Alter von 13 Jahren seine erste Band und gilt heute als DER klassische Bluessänger Deutschlands. Seit 1971 gab er weit mehr als 2500 Konzerte in vielen Ländern Europas, u. a. mit Blueslegenden wie Alexis Korner, Champion Jack Dupree, Louisiana Red oder genreübergreifend mit Barbara Dennerlein und Gerhard Polt. Er veröffentlichte 16 Tonträger und eine DVD.

Sehr publikumsnah und augenzwinkernd humorvoll vermittelt Ignaz Netzer Einblicke in die faszinierende Welt schwarzer Musik: Sein Soloprogramm darf man als Crossover-Projekt bezeichnen: Blues, Folk, Ragtime und Gospel nehmen genauso Raum ein wie seine sensiblen, eigenwilligen Eigenkompositionen.

Den Sänger, Gitarristen, Harpspieler, Liedermacher und Entertainer bezeichnete das Fachmagazin JAZZ Podium als „Großmeister des klassischen Blues“ die Süddeutsche nannte ihn gar „Bluesmagier“.

http://ignaznetzer.de

Donnerstag 4. Juli 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

Whitherward

WhithwardWhitherward ist eine Band mit einer einzigartigen Geschichte. Als Edward A. Williams und Ashley E. Norton 2014 gegründet wurden, haben sie sich zum Ziel gesetzt, Nashville zu verlassen und Musik zu spielen, die sie lieben, für Leute, die Musik lieben.

Nun, Whitherward, ein nationales und internationales Geschichtenerzähler-Duo, wandert durch die Welt und erkundet die vielen Sub-Genres von Folk und Americana. Sie haben 2018 mit einer Patenschaft von Subaru Europe einen Meilenstein erreicht. Zum sechsten Mal touren die beiden mit ihrem sechsten Album durch Europa. Vergleichen kann man sie mit einem modernen Simon & Garfunkle, mit Einflüssen von Rock, Folk, Jazz, Klassik und Singer/Songwriter. Sie haben ein vielseitiges Bouquet von Musikvideos, die von seltsam bis wild reichen.

Samstag 6. Juli 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

Bandoneon- und Gitarrenduett Pacitti bandoneon

mit Bandoneonist und Komponist Daniel Pacitti (Argentinien-Italien) und Gitarrist und Komponist Dani Jané (Spanien). Die gefühlvollen und meisterlichen Interpretationen der Meisterwerke der populären Musik Iberoamerikas durch dieses phantastische Duo werden uns auf eine Reise voller musikalischer Bilder, Poesie und starken Emotionen entführen.

Die ganze Vielfalt an Kulturen mit viel Substanz und Tiefe ist an den wunderschönen Klängen dieser zwei großartigen virtuosen Musiker mit einDani Janeer spannenden Lebensgeschichte zu spüren. Seien Sie auch Zeuge dieser sensiblen und berührenden Auseinandersetzung mit Musik und Kultur. Tango, italienische Lieder, Balladen, Chanson Française, Jazz und spanische und argentinische Folklore sind einige der beliebten Genres dieses lang ersehnten Duos. Seien Sie dabei!

 

Sonntag 7. Juli 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

INES HERRMANN
PHOENIX RELEASE TOUR

Ines HerrmannDreamy, schön, jazzy bis dämonisch, dunkel, edgy - Singersongwriterin Ines Herrmann entwirft illuminierende Songszenen. Sie tourte schon durch Clubs/Bars in Deutschland, Irland und den USA. Seit Februar 2019 gibt es ihre neue EP "Phoenix" überall zu kaufen und zu hören. Mehr Informationen auf: inesherrmann.eu

Support:
Olivia Thaws ist eine Singer-Songwriterin aus Berlin, die schon immer all ihre Gedanken in Musik verpackt hat. Aktuell tingelt sie mit Gitarre und besonderer Stimme durch die kleinen Bühnen Berlins und spielt Acoustic Pop. Das Motto: Lieder schreiben ist ein bisschen wie auftauen!
facebook.com/oliviathaws
instagram.com/oliviathaws

 

Donnerstag 11. Juli 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 14,- / 7,- €


nach oben

 

DeLi(n)ka(r)ter Ohrenschmaus

de_link_artMit Balladen, Gospels, Musical-, Jazz- und Popsongs aus unterschiedlichen Musikstilzeiten werden Sie von Jörg Linke (Jazzmusiker) und Deborah Feth (Sängerin) in hochkarätige emotionale Klangwelten entführt!

Lassen Sie Ihre Seele bei wechselnden Klangfarben träumen, trauern, schmunzeln … und vielleicht in ihr bis dahin noch unbekannten Tonsphären neue Ausdrucksmöglichkeiten finden.

DeLinkArte Klänge machen Ihr Zuhören zum Seelenerlebnis!

Mehr über uns auf www.delinkart.de.

 

 

 

 

Freitag 12. Juli 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

TZIGAN TRIO

TZIGAN TRIOIn der Musik des argentinischen Trios „Tzigan“ vereinigen sich traditionelle Romamelodien aus Osteuropa mit der Nostalgie und Melancholie des argentinischen Tangos. Die Musik ist seelenvoll und deskriptiv, voller Gefühl, Leidenschaft und Euphorie gespielt. Sie beschwört die Erlebnisse der Roma Osteuropas herauf in einer Fusion mit Klängen, die dem argentinischen Tango entstammen.

Die Melodien aus ihrem bunten Repertoire, die Romani und Russisch gesungen oder nur instrumentalisiert werden, verwandeln sich in wahrhaftige Geschichten, die Traditionen und Szenarios der Roma beschreiben: Frühlingsmorgende, Beisammensein am Lagerfeuer, kalte Nächte, der Galopp der Pferde in der Ferne, Wind, Tänze, Liebeleien, Träume.... All diese Dinge sind präsent und laden die Zuhörer dazu ein, erlebt zu werden und sie als musikalisch unerschöpfliches Panorama zu erforschen.

Samstag 13. Juli 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Thomas_RischeThomas Rische
El Guitarrista de las Canarias
Compay segundo: Akki Schulz, Kontrabass

Samba, Tango und Flamenco

Der weitgereiste Gitarrist Thomas Rische (u. a. längere Aufenthalte in Spanien, Chile, Brasilien und Äthiopien, lebt zurzeit auf Gomera), präsentiert Musik der lateinamerikanischen Hemisphäre.

 

 

 

 

 

 

Donnerstag 18. Juli 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

Mädchen aus Berlin BildMÄDCHEN AUS BERLIN

Geboren im Ostteil der Stadt, flüchtete das Mädchen aus Berlin
70 Tage vor dem Mauerfall über Ungarn, Österreich, Paris, Rom, Erkner, nach Berlin-Kreuzberg. Sie brachte sich das Gitarrenspiel bei, coverte viele lange Jahre Lieder die sie mochte, bevor sie sich im Mai 2012 in einen Lidl Verkäufer verliebte und anfing eigene Songs zu schreiben.

In ihren Texten geht es um Liebe. Meistens um die Nichterwiderte.

Mehr Informationen:

www.facebook.com/MaedchenAusBerlin/

NILS CHRISTIAN DIRK

Nils_Christian_DirkNils Christian Dirk, geboren in einer kleinen Hafenstadt an der Weser, war jahrelang Frontmann einer Rock`n`Roll Band mit der er einige Alben veröffentlichte und durch die Republik
tourte, bevor er das Land verließ und der Kopf der Wiener Punkkapelle RUDOLFSHEIM FÜNFHAUS wurde.

Seit 2011 ist er ein Zugezogener und lebt im Prenzlauer Berg, wo er sich das Gitarre spielen beibrachte und anfing Solo aufzutreten. Sein Akustik-Punk Debüt; „WILDE TIERE“ erschien im Juni dieses Jahres auf seinem eigens gegründeten Label LIESELOTTE LANGSPIELPLATTE.

Mehr Informationen:

www.nilschristiandirk.de

Freitag 19. Juli 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

MANOUMANOU

Mehrstimmiges Leben – so beschreibt Manou ihre Musik. Als Musikerkind aufgewachsen probiert sie sich im Laufe ihres Lebens an vielen Instrumenten und an fast jeder Stilrichtung aus, doch ihr wahres musikalisches zu Hause findet sie erst spät. Ein Schicksalsschlag bringt sie endlich dazu, ihr Leben in eigene Melodien und Erfahrungen jeglicher Art in eigene Songs mit deutschen Texten zu verwandeln. Von sarkastisch bis wehmütig, von erheiternd bis bewegend nimmt sie ihr Publikum wortgewandt mit auf eine ganz eigene Reise.

 

www.manou-musik.de

Die ersten drei Kartenbesteller unter zimmer16@gmail.com erhalten je eine CD von Manou.

 

Samstag 20. Juli 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 10,- / 5,- €


nach oben

 

Die Yamasakis – "Das Lachen aus dem Bambusland"
Lustige, alte japanische Geschichten mit japanischer Musik und viel Spaß

DieYamasakis©MichaelKuchinke-Hofer-4118Von Japan und seiner Kultur sind bei uns eher die strengen und sehr disziplinierten Seiten bekannt ... Von Tee-Zeremonie, Kampfkunst, Zen, Meditation und Harakiri hat hierzulande bestimmt jeder schon einmal gehört.

Doch hat Japan auch noch anderes zu bieten, nämlich eine sehr lebendige und spaßige Seite, und genau die wollen Euch die Yamasakis mit Ihrem Stück "Das Lachen aus dem Bambusland" zeigen.

Das deutsch-japanisches Performance Duo aus Berlin – Yusuke Yamasaki, ein japanischer Schauspieler und Flötenspieler aus Tokyo und Julia Yamasaki, eine Berliner Sängerin und Musikerin – erzählen Euch lustige, alte japanische Geschichten, die zum Teil etwas aktualisiert wurden, und verraten Euch dabei alte, fernöstliche Weisheiten, wie z. B. Warum Japaner lange leben, wie man einen Fernseher kauft oder wie man sich vor Einbrechern schützen kann. Und das alles zusammen mit fetziger japanischer Musik.

Wir freuen uns auf Euch! Yoroshiku!

Sonntag 21. Juli 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

Main Isar Bloozeboyz – From the Delta to Chicago

Main_Isar_BloozeboyzZwischen Main und Isar tut sich was: Charles M. Mailer, Kopf der Sunhill Palace Band aus Würzburg, Mario Bollinger und Werner Burhop von der ehemaligen Blue Note Blues Band aus München haben sich zusammen getan um das Beste der beiden Formationen akustisch zu präsentieren. Die Main Isar Bloozeboyz zelebrieren den Blues in einer sparsam instrumentierten Urform frei nach dem Motto "Back To The Roots". Jahrzehntelanges Tingeln durch die deutsche Blues- und Clubszene hat diese 3 einzelnen Musiker geformt und nun zu einem neuen Trio zusammengeführt.

Charles M. Mailer "The Preacher of Blues" strapaziert seine Stimmbänder, stampft den schweißtreibenden Groove und zaubert auf den weißen und schwarzen Tasten des Pianos. Werner Burhop spielt den Blues and den Harps und sorgt für Rhythmus. Mario Bollinger slidet und zupft akustische Blues- und Resonatorgitarren.

Das Programm der Main Isar Bloozeboyz geht von New Orleans und Mississippi Blues Standards, sowie den Urban Blues Chicagos bis hin zu traditionellem akustischen Country und Texas Blues. Ein musikalisches Spektrum also, das so weit ist wie das Mississippi Delta und so heiß wie die Chicago Steel Mills.

Die erste Tour im August 2016 führte die Main Isar Bloozeboyz von Speiches Blues&Rockkneipe nach Usedom, zurück auf das Deck des Potsdamer Restaurantschiffs John Barnett und den Cranachhof in Wittenberg. Dann ging es in den Cotton Club in Hamburg und noch mal nach Usedom in das O‘Man River in Heringsdorf. Auch im Yorckschlösschen konnte man die Main Isar Bloozeboyz bereits hören. Mit über 100 deutschlandweit gebuchten Konzerten in nicht mal 36 Monaten gehören die Main Isar Bloozeboyz zu den erfolgreicheren akustischen Bluestrios aus dem bayerischen Raum.

We Are Ready For You!

Besucht uns im Web www.facebook.com/mainisarbloozeboyz und www.mainisarbloozeboyz.de

Donnerstag 25. Juli 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- / 6,- €


nach oben

 

FELIX MANYÉ

felix_manyeFelix Manyés musikalische Wurzeln finden sich in der traditionellen Gitarrenmusik Spaniens, die er mit Elementen der Flamenco-Gitarre und seiner Vorliebe für maurische Musik, aber auch Jazz und Ethno-Einflüssen kombiniert.

Improvisierend schafft es Felix Manyé, die schönsten Klänge aus seiner Gitarre zu holen. Ein sensibles gefühlvolles Spiel mit perkussiven, explosiven, leidenschaftlichen Ausbrüchen und eine leichte kabarettistische Performance, die sein Publikum verzaubert, wird zu einer musikalischen Erzählung, die von seinen vielen Reisen erzählt.

Ein nicht definierbarer Stil. Aber eins ist nicht zu verstecken: sein Heimatland Spanien.

Er nennt es perkussive spanische Gitarren-Improvisationen.

 

Freitag 26. Juli 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 14,- / 7,- €


nach oben

 

TISCA CASTRO

TISCA CASTROChile ’n’ Jazz: Mehr als nur Latin
Tisca Castro, 1975 in Santiago de Chile geboren und aufgewachsen in der südamerikanischen Rhythmik, schlägt das Herz stets weiter als nur für Latin. In frühen Jahren gesungen und getanzt zu Abba, Bee Gees, Whitney Houston und Michael Jackson und der britischen und lateinamerikanischen Pop/Rock-Szene der '80er und '90er. In der Jugend Jazz Dance für sich entdeckt und fortan vom Interesse für Blues und Jazz angestimmt. Tisca Castro greift zu Gitarre und Mundharmonika aber noch nicht zu Gesang.

Go Down Tisca: Erforschung von Gospel und Solo
2006 der große Schritt nach Deutschland – und just hier die Entdeckung der Gospelmusik, angefangen mit einem Solo zu Go down Moses bei einem Workshop in Stuttgart. Zwei Jahre Gesangsunterricht in der neuen Wahlheimat schulen die Stimme ebenso wie regelmäßige Auftritte als Solistin in verschiedenen Ensembles, allen voran Gospel im Osten, dem größten Gospelchor Deutschlands.

Die eigene Stimme: Aus breitem Background nach vorn
Seit 2013 weitere Ausbildung zur professionellen Sängerin und Vocal coach. Tisca Castro besucht das Complete Vocal Institute in Kopenhagen. Daneben gibt sie als Vocal Coach Gesangsunterricht. Neue musikalische Projekte folgen: als Backing Vocal bei der Stuttgarter Soul&Jazz-Band Mareeya, als Soulgirl bei dem Musical "Jesus Christ Superstar" und mit eigenen Konzerten und Engagements verschiedener Stilrichtungen, bei denen sie aus dem breiten Repertoire ihres facettenreichen musikalischen Backgrounds schöpft.

Seit 2017 wohnt Tisca Castro in Berlin und schreibt ihre eigenen Songs. Für 2019 ist die Veröffentlichung ihres ersten Albums geplant.

DIEGO BAEZADIEGO BAEZA

wurde in Santiago de Chile geboren und beginnt mit 13 Jahren seinen ersten Gitarrenunterricht. Er begann seine musikalische Ausbildung im Konservatorium in Chile. In Paris absolvierte er sein Studium der klassischen Gitarre, ergänzt durch die Ausübung von Jazz und Gospel/Soul in verschiedenen Gruppen.

Seine musikalische Ausbildung wird durch Studien zu Komposition, Orchestrierung und Elektroakustik bereichert. Im Alter von 22 Jahren beginnt er mit soliden künstlerischen Grundlagen, Konzerte zu geben, entweder als Solist oder begleitet von talentierten Musikern in renommierten Festivals und Konzertsälen in England, Belgien, Russland, der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Polen, Tunesien, Madagaskar und Schweden.

 

Samstag 27. Juli 2019 um 21.00 Uhr
Eintritt 12,- / 6,- €


nach oben

 

Adam Wendler

Adam_Wendler_Copyright_Franziska_KuttlerAdam Wendler is an independent Folk-Pop multi-instrumentalist from Ontario, Canada, currently based in Berlin, Germany.  Ever since picking up the guitar at the age of 15, Adam has been writing songs, dedicated to sharing his music with the world. His upbringing on lake Huron and extensive travels and experiences provide inspiration for his musical compilations. At only 27 years old Adam has independently released three solo albums, ‘All or Nothing’ (2018), ‘Never Go Unknown’ (2017) and ‘A Forward Moving Motion’ (2016). He has toured Germany and Canada extensively, playing in venues ranging from intimate settings to festivals including Open Flair. In 2017 Adam was also announced winner of the radioeins contest ‘The Next Big Thing’ in Berlin, where his song ‘The Flame’ was chosen out of 850 other contestants, leading to radio play on radioeins, one of Berlin’s major radio stations. Since then Adam has won several other contests including the ‘S4TP Newcomer Contest’, the ‘Neukölln Songslam’ and the ‘Steglitzer Kleinkunstpreis’. Adam has already put out 11 official music videos, numerous live videos and toured across the world. His dedication is second to none and he is committed to taking his music as far as it can go. In 2019 he is already planning his next releases leading up to yet another very special album.

 

Nate B and the Hidden Keys

Nate_BNate B and the Hidden Keys is a Berlin-based band creating world music for the people. Their sound is a musical extravaganza, blending the groove of ‘The Hidden Keys’ with Nate Bernardini’s bluesy songwriting. They had their first gig in January 2018. By the end of that year, they had already toured across Germany, recorded an EP, distributed their music online, published a music video and performed all over Berlin. Their mission? For the people to leave their shows feeling better than when they came. Colourful guitar riffs, danceable rhythms, catchy lyrics, funky bass licks and explosive solos on violin, trombone, electric guitar and harmonica. It’s a show that will get grandma up from her rocker! The songs tackle subjects like ultimate freedom, backseat raves and the relationship between dogs and hogs. In short, ‘Nate B and the Hidden Keys’ are creating authentically free-spirited music for people looking to let go of their inhibitions and get lost in a unique live musical experience.

Sonntag 28. Juli 2019 um 20.00 Uhr
Eintritt: 10,- / 5,- €


nach oben

 

Vorbestellungen (außer Kindertheater) bitte unter zimmer16@gmail.com (selbstverständlich mit Rückbestätigung) oder mind. einen Tag vorher unter 030 - 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)